21.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

In München wegen Raub gesucht und in Leipzig nach Festnahme in U-Haft

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Bei einem 36-jährigen Deutschen klickten heute Morgen die Handschellen, nachdem ihn Beamte der Bundespolizei in seinem Leipziger Unterschlupf weckten.

    Der gebürtige Chemnitzer wurde vom Amtsgericht München mit einem Untersuchungshaftbefehl gesucht, da er in München einen Raub begangen hatte und bei seiner Festnahme die Münchner Polizisten beleidigte und Widerstand leistete.

    Nach Bestätigung der Untersuchungshaft durch das Amtsgericht Leipzig wurde der 36- Jährige in die JVA Leipzig gebracht.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 81: Von verwirrten Männern, richtigem Kaffee und dem Schrei der Prachthirsche nach Liebe

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige