7.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 31. März: Pkw angezündet, Sachbeschädigung an Polizeistandort, Verkehrsunfall

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Dienstagmittag wurde in der Ortslage Großbardau gemeldet, dass eine Fabrik brennen soll+++Unbekannte versuchten, einen am Straßenrand geparkten Bagger in Brand zu setzten+++In der Nacht von Montag zu Dienstag zerschlugen Unbekannte die hintere rechte Dreieckscheibe von einem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten BMW 520d xDrive.

    Versuchte Brandstiftung

    Ort: Leipzig (Stötteritz), Zeit: 31.03.2021, zwischen 01:00 Uhr und 03:00 Uhr

    Unbekannte versuchten, einen am Straßenrand geparkten Bagger in Brand zu setzten. Die Beamten stellten im Bereich des hinteren Reifens einen Schwelbrand fest und zogen Einsatzkräfte der Wache Süd sowie der Freiwilligen Feuerwehr Engelsdorf hinzu. Diese konnten eine weitere Brandgefahr ausschließen.

    An dem Bagger entstand im Bereich eines hinteren Reifens Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Da eine politische Motivation für die Tat nicht ausgeschlossen werden kann, prüft das Landeskriminalamt Sachsen die Übernahme der Ermittlungen.

    Sachbeschädigung an Polizeistandort

    Ort: Markranstädt, Lützner Straße, Zeit: 29.03.2021, gegen 22:35 Uhr bis 31.03.202, gegen 02:30 Uhr

    Zwischen Montagabend und Mittwoch sprühten Unbekannte ein Graffito mit schwarzer Farbe in der Größe von 60 cm x 40 cm an eine Scheibe des Polizeistandortes. Der Schriftzug ist nicht erkennbar. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Polizeibeamte des Reviers Südwest ermitteln wegen Sachbeschädigung.

    E-Bikerin schwer verletzt

    Ort: Leipzig (Lindenthal), Louise-Otto-Peters-Allee (S 1), Zeit: 30.03.2021, gegen 15:00 Uhr

    Der Fahrer (80, deutsch) eines Opel befuhr die Louise-Otto-Peters-Allee in Richtung Radefeld. An der Kreuzung zur Gustav-Adolf-Allee beachtete der in der linken Geradeausspur fahrende Autofahrer nicht das Wechsellichtzeichen »Rot« und fuhr in den Kreuzungsbereich. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einer Fahrradfahrerin (65), die von rechts kommend bei »Grün« die Straße querte.

    Die 65-Jährige stürzte und musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. An Pkw und E-Bike entstand kein Sachschaden. Gegen den Opel-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Brand in Betrieb

    Ort: Grimma (Großbardau), Zeit: 30.03.2021, 11:12 Uhr

    Am Dienstagmittag wurde in der Ortslage Großbardau gemeldet, dass eine Fabrik brennen soll. Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten fest, dass in einem Werkstattraum eines Betriebes ein Feuer ausgebrochen war. Das Lager brannte dabei vollständig aus.

    Ein Brandursachenermittler wird noch heute zum Einsatz gebracht. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

    Verkehrsunfall mit fünf Verletzten

    Ort: Doberschütz (Sprotta-Siedlung), Torgauer Landstraße, Zeit: 30.03.2021, gegen 14:00 Uhr

    Der Fahrer (44, deutsch) eines Skoda befuhr die B 87 von Torgau in Richtung Eilenburg. Auf Höhe Sprotta-Siedlung überholte er ein Fahrzeug und stieß dabei mit einem entgegenkommenden Mazda (Fahrer: 20) zusammen. Dieser wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und stieß mit einem in Richtung Eilenburg fahrenden BMW (Fahrerin: 45) sowie mit einem in gleicher Richtung fahrenden Mercedes (Fahrer: 81) zusammen.

    Alle Fahrzeugführer sowie eine Insassin (84) im Mercedes wurden verletzt. Während der Skoda-, der Mazda- und der Mercedes-Fahrer sowie die 84-Jährige mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus aufgenommen werden mussten, erlitt die BMW-Fahrerin leichte Verletzungen und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

    An den vier Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 99.000 Euro. Gegen den Skoda-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Pkw angezündet

    Ort: Leipzig (Kleinzschocher), Diezmannstraße, Zeit: 27.03.2021, gegen 21:00 Uhr bis 29.03.2021, gegen 08:00 Uhr

    Unbekannte versuchten einen Audi A4 Avant in Brand zu setzen. Das Feuer erlosch selbstständig. Es entstand Sachschaden am Kotflügel und an der Stoßstange. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

    Airbag gestohlen

    Ort: Leipzig (Gohlis), Hans-Oster-Straße, Zeit: 29.03.2021, gegen 23:00 Uhr bis 30.03.2021, gegen 09:45 Uhr

    In der Nacht von Montag zu Dienstag zerschlugen Unbekannte die hintere rechte Dreieckscheibe von einem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten BMW 520d xDrive. Anschließend wurde der Lenkradairbag sowie die Tachoeinheit demontiert.

    Die Höhe des Stehl- und Sachschadens ist derzeit noch unklar. Beamte des Reviers Nord haben die Ermittlungen im besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen.

    Autofahrer schwer verletzt im Krankenhaus

    Ort: Bennewitz, Zeit: 30.03.2021, gegen 20:30 Uhr

    Am Dienstagabend fuhr der Fahrer (20, deutsch) eines VW Golf auf der Ortsverbindungsstraße von Bennewitz nach Leulitz. Auf gerader Strecke geriet er nach rechts in eine Wasserrinne und verzog dann ruckartig das Lenkrad nach links. Aufgrund dessen kam er nach links von der Fahrbahn ab und kam an einem Baum zum Stehen.

    Der Autofahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. An Pkw und Baum entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 6.000 Euro.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ