14.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 12. Juli: Fahrradfahrerin verstirbt, Gefährliche Körperverletzung, Bürgersprechstunde

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Polizeibeamte vernahmen, dass auf einer Wiese im Rosental Pyrotechnik in Form eines Böllers gezündet wurde+++Erneut bietet der Leiter des Polizeireviers Leipzig-Südost, Polizeidirektor Uwe Stöhr, eine Bürgersprechstunde an+++In der Nacht kam es zu einer Auseinandersetzung von zwei Personengruppen im Rosental.

    Polizisten beobachten Drogenkonsumenten

    Ort: Leipzig, Palmengarten, Zeit: 11.07.2021, 01:02 Uhr

    In der Nacht von Samstag auf Sonntag beobachteten Polizeibeamte, wie ein Mann (36, deutsch) gerade Drogen konsumierte. Als die Beamten ihn konfrontierten, ließ er eine Plastikbox aus seiner Hand fallen. Darin befand sich eine kristalline Substanz. Bei der anschließenden Durchsuchung seines mitgeführten Rucksacks fanden die Polizisten weitere betäubungsmittelverdächtige Substanzen in Form von Pilzen auf.

    Der 36-jährige Tatverdächtige konnte auf Nachfrage keine schriftliche Erlaubnis zum Besitz darüber vorweisen. Alle Substanzen wurden sichergestellt. Die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes laufen.

    Illegaler Böller gezündet

    Ort: Leipzig, Rosental, Zeit: 11.07.2021, gegen 01:25 Uhr

    Polizeibeamte vernahmen, dass auf einer Wiese im Rosental Pyrotechnik in Form eines Böllers gezündet wurde. Die Polizisten kontrollierten daraufhin einen Mann (20, deutsch). Bei diesem wurde zwei bengalischen Fackeln festgestellt.

    Aufgrund des hohen Personenaufkommens auf der Wiese im Rosental und der Gefahr, dass beim Abbrennen dieser bengalischen Fackeln Menschen gefährdet sowie umliegende Vegetation beschädigt werden könnten, wurden beide Bengalfeuer sichergestellt. Die Ermittlung wegen des unerlaubten Umgangs mit explosionsgefährlichen Stoffen laufen.

    Gefährliche Körperverletzung im Rosental

    Ort: Leipzig, Rosental, Zeit: 11.07.2021, gegen 01:55 Uhr

    In der Nacht kam es zu einer Auseinandersetzung von zwei Personengruppen im Rosental. Zunächst gerieten die Personen verbal in Streit. Dann schlugen und traten drei Personen der einen Gruppierung gemeinschaftlich auf drei Personen der anderen Gruppierung ein.

    Im Nachgang konnten durch die Polizeibeamten zwei der Tatverdächtigen (16, deutsch und 18, libanesisch) bekannt gemacht werden. Die Ermittlungen wegen des Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung laufen.

    Fahrradfahrerin verstirbt nach Kollision mit Pkw

    Ort: Pegau, S 68 (Martin-Luther-Platz), Zeit: 12.07.2021, gegen 10:30 Uhr

    Der Fahrer (87, deutsch) eines Pkw Mercedes-Benz C 220 fuhr auf der untergeordneten Fahrbahn der Mühlgasse mit der Absicht, nach rechts auf die bevorrechtigte Fahrbahn der S 68 (Martin-Luther-Platz) abzubiegen. Im Einmündungsbereich erfasste er eine Fahrradfahrerin (70), die auf der S 68 in westlicher Richtung fuhr.

    Infolge der Kollision und des Sturzes erlitt die 70-Jährige schwerste Verletzungen, an denen sie noch am Unfallort verstarb. Während der Unfallaufnahme erfolgte eine Vollsperrung des Straßenabschnitts. Es entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet.

    Bürgersprechstunde für die Anwohnerinnen und Anwohner der Gemeinde Borsdorf

    Ort: Dr.-Margarete-Blank-Grundschule, Sommerfelder Straße 6, 04451 Borsdorf (Panitzsch), Zeit: 14.07.2021, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Erneut bietet der Leiter des Polizeireviers Leipzig-Südost, Polizeidirektor Uwe Stöhr, eine Bürgersprechstunde an. Dieses Mal gilt die Aufmerksamkeit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Borsdorf. Diese können am kommenden Mittwoch, den 14. Juli 2021, in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Aula der Dr.-Margarete-Blank-Grundschule in einer gemeinsamen Gesprächsrunde ihre Anliegen, Fragen und Kritiken persönlich an den Leiter des Polizeirevieres richten.

    Weiterhin werden an der Gesprächsrunde die örtlich zuständigen Bürgerpolizisten, Polizeihauptmeisterin Heike Ziesecke, sowie zwei weitere Vertreter des Polizeireviers Leipzig-Südost teilnehmen.

    Das Motto von Uwe Stöhr lautet:

    „Warten Sie nicht auf Probleme, die Sie überwältigen. Ergreifen Sie Maßnahmen, bevor Probleme auftreten. Prävention ist der Weg zu Sicherheit und Erfolg.“ –Sadhguru–

    Es handelt sich bereits um die dritte Bürgersprechstunde des Revierleiters. Im vergangenen Jahr fand bereits eine Sprechstunde für die Anwohnerinnen und Anwohner der Stadtteile Südvorstadt und Connewitz sowie eine für die Bürgerinnen und Bürger aus Dölitz-Dösen, Marienbrunn und Lößnig statt. Dort wurden konkrete und persönliche Anliegen, vorrangig zu den Themen Sicherheit und Ordnung vorgetragen, die später in die Arbeit des Polizeireviers Leipzig-Südost mit eingeflossen sind.

    Aufgrund des Hygieneschutzkonzeptes ist die Veranstaltung auf 50 Personen begrenzt und eine vorherige Anmeldung erforderlich. Interessenten werden gebeten, sich telefonisch in der Zeit von 06:00 Uhr bis 14:30 Uhr im Polizeirevier Leipzig-Südost unter 0341/3030-223 (-246) oder per E-Mail unter gs.pr-lso@polizei.sachsen.de anzumelden. Es besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes oder einer FF2-Maske.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige