15.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 22. Juli: Mehrere Feuer im Leipziger Süden, Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Durch bislang Unbekannte wurden im Süden von Leipzig in mehreren Straßen Feuer entzündet+++Zeugen beobachteten, wie sich eine Gruppe von circa zehn Personen auf dem Parkplatz eines Discounters gegenseitig mit Steinen bewarf.

    Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

    Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Konradstraße, Zeit: 21.07.2021, gegen 21:20 Uhr

    Zeugen beobachteten, wie sich eine Gruppe von circa zehn Personen auf dem Parkplatz eines Discounters gegenseitig mit Steinen bewarf. Die näheren Umstände zum Grund der Auseinandersetzung sind noch unklar. Durch die Steinwürfe wurden mehrere Pkw beschädigt. Ein 28-Jähriger bekam einen Stein an den Kopf und wurde verletzt. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

    Tatverdächtige konnten am Ort des Geschehens nicht mehr festgestellt werden. Sachschaden entstand im unteren vierstelligen Bereich. Es wird ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

    Mehrere Feuer im Leipziger Süden

    Ort: Leipzig (Connewitz, Südvorstadt), Zeit: 22.07.2021, gegen 01:30 Uhr bis 02:00 Uhr

    Durch bislang Unbekannte wurden im Süden von Leipzig in mehreren Straßen Feuer entzündet. Dazu wurde verschiedener Unrat wie Sperrmüll, Äste und Anderes genutzt, sowie mehrere Mülltonnen angebrannt. Insgesamt wurden acht Mülltonnen verschiedener Größen zerstört. Alle Brände konnten durch die Feuerwehr unkompliziert gelöscht werden.

    Es entstand Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Häuser oder Fahrzeuge wurden nicht beschädigt oder in Mitleidenschaft gezogen. Es wird wegen Sachbeschädigung in mehreren Fällen ermittelt.

     

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige