7.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 13. August: Brand eines Anhängers, Körperverletzung auf Parkplatz, Verkehrsunfall

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Aus bisher unbekannter Ursache gerieten auf einem landwirtschaftlichen Anhänger etwa 30 Strohballen in Brand+++Ein Zeuge verständigte gestern Nacht die Polizei, da er auf dem Markt in Grimma mehrere Personen feststellte, die wiederholt nationalsozialistische Parolen skandierten und sich fremdenfeindlich äußerten+++Gestern rief eine Zeugin am späten Abend die Polizei und gab an, dass sie einen Mann bei einem Fahrraddiebstahl beobachte.

    Körperverletzung auf Parkplatz – Zeugenaufruf

    Ort: Delitzsch, Eisenbahnstraße,  Zeit: 11.08.2021, 11:15 Uhr

    Eine junge Frau traf sich mit ihrem ehemaligen Lebensgefährten (28, deutsch) in der Eisenbahnstraße auf dem Parkplatz eines Supermarktes, um dort ihre Kinder von ihm entgegenzunehmen. Während der Übergabe entwickelte sich ein kurzes Streitgespräch in dessen Verlauf es zu einer Körperverletzung kam, bei der die Frau verletzt wurde. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen und sucht noch nach Zeugen des Geschehens.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Verhalten des Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden.

    Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

    Ort: Grimma (Großbothen), B 107 in Höhe des Kilometers 1,6 in Richtung Grimma, Zeit: 12.08.2021, 17:00 Uhr

    Ein Motorradfahrer (38) fuhr auf der Bundesstraße 107 in nördliche Richtung. In Höhe des Kilometers 1,6 überholte er vorausfahrende Fahrzeuge. In der Folge scherte die Fahrerin (21, deutsch) eines Ford Fiesta aus, um ebenfalls vorausfahrende Fahrzeuge zu überholen. Plötzlich erkannte die 21-Jährige einen im Gegenverkehr befindlichen Pkw und bremste stark ab, um den Überholvorgang abzubrechen.

    In dieser Situation fuhr der Motorradfahrer auf den Ford der 21-Jährigen auf. Dabei wurde der Motorradfahrer leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 2.500 Euro. Die Verkehrspolizei hat den Unfall als Verkehrsordnungswidrigkeit aufgenommen.

    Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang, insbesondere zum o. g. Überholvorgang des Pkw Ford Fiesta bzw. dem Fahrverhalten des nachfolgenden Motorradfahrers geben können. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 – 2851 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden.

    Tatverdächtiger bei Fahrraddiebstahl gestellt

    Ort: Rackwitz, Bahnhofstraße, Zeit: 12.08.2021, gegen 22:40 Uhr

    Gestern rief eine Zeugin am späten Abend die Polizei und gab an, dass sie einen Mann bei einem Fahrraddiebstahl beobachte. Die Beamten kamen zum Ort und stellten den Tatverdächtigen (21, somalisch), der zuvor mit einem Gegenstand das Schloss eines Fahrrads zerstört hatte. Die Beamten stellten das Fahrrad sicher und entließen den 21-Jährigen nach den polizeilichen Maßnahmen. Er muss sich nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten.

    Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

    Fall 1:

    Ort: Leipzig (Zentrum), Schillerstraße (Höhe Sparkasse), Zeit: 12.08.21, 09:24 Uhr

    Eine Gruppe von vier Männern (45, 40, 25, 20, alle deutsch) und einer Jugendlichen (16, deutsch) skandierte öffentlich verfassungsfeindliche Parolen. Im Zuge einer Tatortbereichsfahndung konnten die fünf tatverdächtigen Personen in unmittelbarer Tatortnähe festgestellt und als Beschuldigte belehrt werden.

    Zudem stellten die Beamten fest, dass die 16-jährige bei der Polizei als Vermisste gemeldet worden war. Sie wurde anschließend in eine Betreuungseinrichtung gebracht. Das Dezernat Staatsschutz hat Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

    Fall 2:

    Ort: Grimma, Markt, Zeit: 12.08.2021, 23:40 Uhr

    Ein Zeuge verständigte gestern Nacht die Polizei, da er auf dem Markt in Grimma mehrere Personen feststellte, die wiederholt nationalsozialistische Parolen skandierten und sich fremdenfeindlich äußerten. Die Beamten konnten in der Lorenzstraße vier alkoholisierte Tatverdächtige (männlich, 30, 34, 36, 42, alle deutsch) stellen. Die Personen wurden als Beschuldigte belehrt und erhielten einen Platzverweis.

    Innerhalb der Gruppe kam es zu einer Körperverletzung, bei welcher der 34-Jährige seinen 30-jährigen Bekannten schlug. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und wegen Körperverletzung wurden aufgenommen.

    Renault nach Wohnungseinbruch entwendet

    Ort: Wurzen, Schmiedegasse, Zeit: 12.08.2021, 11:30 Uhr bis 15:30 Uhr

    Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus und hebelten eine Wohnungstür auf. In der Wohnung wurden diverse Räume durchsucht und es wurden mehrere Fahrzeugschlüssel sowie persönliche Gegenstände entwendet. In der weiteren Folge wurde mit dem Fahrzeugschlüssel der zugehörige Pkw Renault Modus in der Farbe Grau mit dem amtlichen Kennzeichen MTL-C 52 entwendet.

    Es entstand Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen.

    Brand eines Anhängers

    Ort: Arzberg (Stehla), S 25, Zeit: 12.08.2021, gegen 20:55 Uhr

    Aus bisher unbekannter Ursache gerieten auf einem landwirtschaftlichen Anhänger etwa 30 Strohballen in Brand. Der Traktorfahrer lenkte das Gespann auf ein Feld. Der Brand wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren Blumberg, Beilrode und Arzberg gelöscht. Die brennenden Strohballen wurden auf dem Feld ausgebreitet und abgelöscht.

    Am Anhänger entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro, der Wert der Strohballen liegt im unteren dreistelligen Bereich. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung wurden aufgenommen.

    Betäubungsmittelverdächtige Substanzen aufgefunden

    Ort: Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Sprikkenweg, Zeit: 12.08.2021, 21:20 Uhr

    Am Donnerstagabend hatten Polizeibeamte die Absicht, einen Fahrradfahrer (38, deutsch) einer Kontrolle zu unterziehen, der während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzte. Beim Erblicken der Beamten versuchte der Mann sich der Maßnahme zu entziehen, indem er auf dem Radweg der Schönauer Landstraße in nördliche Richtung fuhr. Trotz mehrfacher Aufforderung durch die Beamten stehen zu bleiben, hielt der Mann nicht an.

    Im weiteren Verlauf schnitten ihm die Beamten den Weg ab, so dass der Mann mit seinem Fahrrad einen Zaun streifte, zu Fall kam und seine Flucht schließlich zu Fuß fortsetzte. Die Beamten eilten hinterher und konnten den 38-Jährigen stellen. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen fanden die Beamten bei dem Mann mehrere Tabletten und betäubungsmittelverdächtige Substanzen vor.

    Da der 38-Jährige leichte Verletzungen aufwies, wurde ein Rettungswagen zum Ort bestellt. Die Rettungssanitäter versorgten den Mann daraufhin kurzzeitig. Im Anschluss wurde er auf ein Polizeirevier gebracht. Ein durchgeführter Drogentest führte zu dem Ergebnis, dass es sich bei der betäubungsmittelverdächtigen Substanz um Methamphetamin handelte.

    Daraufhin wurde durch den zuständigen Bereitschaftsstaatsanwalt die vorläufige Festnahme sowie eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Hierbei wurden durch die Beamten weitere Tabletten und betäubungsmittelverdächtige Substanzen aufgefunden. Der Tatverdächtige wurde anschließend in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge aufgenommen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige