2.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 29. August: Raubstraftat im Clara-Park, Verkehrsunfall mit Rettungswagen, Zwei Pkws beschädigt

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Freitagabend sollen zwei Jugendliche (16/17) von einer Gruppe von circa fünf unbekannten Männer auf der Bornaischen Straße umzingelt worden sein+++Unbekannte entwendeten einen in einer Tiefgarage abgestellten grauen VW Polo+++Gestern befanden sich circa 300 Personen im Rahmen einer Solidaritätsaktion unter dem Motto „Soli-Saufen für Lina E.“ auf der Wolfgang-Heinze-Straße.

    Jugendliche ausgeraubt

    Ort: Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße / Ecke Hildebrandstraße, Zeit: 27.08.2021, gegen 21:00 Uhr

    Freitagabend sollen zwei Jugendliche (16/17) von einer Gruppe von circa fünf unbekannten Männer auf der Bornaischen Straße umzingelt worden sein. Danach sollen die Unbekannten beide mit einem Schlagstock und einem spitzen Gegenstand bedroht haben und die Herausgabe von Wertgegenständen gefordert haben.

    Im Anschluss übergaben die Geschädigten einen Rucksack, Kleidungsstücke, ein Mobiltelefon und einen mittleren zweistelligen Bargeldbetrag. Der Schaden liegt insgesamt im oberen dreistelligen Bereich. Danach flüchteten die Tatverdächtigen.

    Die Unbekannten wurden wie folgt beschrieben:

    Person 1:

    • circa 1,90 Meter groß
    • sehr dunkle Hautfarbe
    • trug ein schwarzes Cappi, eine lange Hose und ein langes T-Shirt
    • sprach akzentfrei Deutsch

    Person 2:

    • circa 1,75 bis 1,85 Meter groß
    • schwarze, kurze Haare
    • asiatisches Erscheinungsbild
    • trug eine Mund-Nasen-Bedeckung
    • sprach akzentfrei Deutsch

    Person 3:

    • circa 1,80 Meter groß
    • lockiges Haar
    • dunkler Teint
    • trug ein Cappi und eine Mund-Nasen-Bedeckung

    Die erste Person wurde durch die Geschädigten als afrikanisch, die zweite Person als asiatisch und alle übrigen Personen mit einem südländischen Erscheinungsbild beschrieben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Raubstraftat im Clara-Park

    Ort: Leipzig (Anton-Bruckner-Allee), Zeit: 27.08.2021, gegen 23:40 Uhr

    Auf der Sachsenbrücke sollen vier Unbekannte (männlich) auf zwei junge Männer (16,20) zukommen sein und diese zunächst in ein Gespräch verwickelt haben. Danach sollen sie die beiden umzingelt, bedroht und nach Wertgegenständen gefragt haben.

    Einer der Männer soll dem 16-Jährigen mit einem unbekannten Gegenstand auf den Hinterkopf geschlagen haben, wodurch dieser verletzt wurde. Ein anderer soll danach die mitgeführten Sachen des 16- und des 20-Jährigen durchsucht und eine Musikbox im Wert einen niedrigen dreistelligen Betrages an sich genommen haben. Die Männer flüchteten im Anschluss unerkannt.

    Die Unbekannten wurden wie folgt beschrieben:

    Person 1:

    • circa 16-18 Jahre alt
    • circa 1,75-1,80 Meter groß
    • kurze dunkle Haare mit rasierten Seiten
    • schlanke Statur
    • schmales Gesicht
    • dunkler Teint
    • Bekleidung: dunkle Sachen, vermutlich Trainingsjacke, lange dunkle Hose
    • sprach deutsch mit Akzent

    Person 2:

    • circa 16-18 Jahre alt
    • circa 1,80-1,85 Meter groß
    • kurze schwarze Haare
    • dunkle Hautfarbe
    • normale Statur
    • dunkele langärmlige Kleidung
    • sprach deutsch mit Akzent

    Die erste Person sowie der dritte Tatverdächtige wurden von den Zeugen als südländisch beschrieben. Zu der vierten Person liegen keine Angaben vor.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Fahrzeug gestohlen

    Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße, Zeit: 26.08.2021, zwischen 09:00 Uhr und 15:45 Uhr

    Unbekannte entwendeten einen in einer Tiefgarage abgestellten grauen VW Polo (Baujahr 2021). Das Fahrzeug hatte das amtliche Kennzeichen L-AG 566. Der Stehlschaden ist noch nicht genau bekannt. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

    Brennender Kleidercontainer

    Ort: Leipzig (Möckern), Hans-Beimler-Straße, Zeit: 28.08.2021, gegen 00:20 Uhr

    Unbekannte warfen einen Sprengkörper in einen Kleidercontainer. Durch die nachfolgende Explosion geriet dieser in Brand. Das Feuer griff auf einen angrenzenden Glascontainer über. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Der entstandene Sachschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion.

    Wahlplakate heruntergerissen

    Ort: Trebsen/Mulde, Industriegebietsstraße, Zeit: 26.08.2021 (polizeibekannt)

    Unbekannte rissen vier Wahlplakate der Partei „Die Linke“ herunter und warfen diese in einen dort befindlichen Abfalleimer. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen.

    Wahlplakate beschädigt- Tatverdächtiger gestellt

    Ort: Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße, Zeit: 28.08.2021, 21:35 Uhr

    Eine Gruppe von circa 15 Personen rissen ein Doppelwahlplakat der „AFD“ und zwei Doppelwahlplakate der „CDU“ herunter. Durch die Polizeibeamten konnte in dem Zusammenhang ein 13-Jähriger (deutsch) gestellt werden. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen an seine Erziehungsberechtigten übergeben. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen.

    Einbruch in Bäckerei

    Ort: Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Zeit: 27.08.2021, gegen 17:30 Uhr bis 28.08.2021, 06:15 Uhr

    Unbekannte schlugen ein Fenster einer Bäckerei ein und verschafften sich im Anschluss Zutritt zu den Räumen. Dort entwendeten sie Bargeld im oberen dreistelligen Bereich. Der verursachte Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

    Zwei Pkws beschädigt

    Ort: Leipzig (Möckern), Karl-Helbig-Straße, Zeit: 28.08.2021, gegen 00:20 Uhr

    Anwohner hörten in der vergangenen Nacht einen lauten Knall und sahen, dass ein Opel auf der Straße stand, bei dem alle Scheiben zerstört waren. Unbekannte hatten diese vermutlich mit einem Sprengkörper zu Bruch gebracht. In der Nähe wurden an einem anderen Opel desselben Halters vier Reifen zerstochen.

    Weiterhin wurden am Fahrzeug diverse Aufklebern mit schwarzer Farbe besprüht. Es entstand Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizei prüft die Zusammenhänge zu den Taten und ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Sachbeschädigung.

    Kellerbrand

    Ort: Delitzsch, Bitterfelder Straße, Zeit: 28.08.2021, gegen 19:40 Uhr

    Unbekannte setzten im Keller eines Mehrfamilienhauses mehrere Gegenstände in Brand. In der Folge entwickelt sich starker Qualm, der ins Treppenhaus aufstieg. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Delitzsch löschte den Brand und brachte die Bewohner nach draußen, die das Haus noch nicht eigenständig verlassen hatten.

    Durch den Qualm wurden acht Personen leicht verletzt. Sie wurden vor Ort wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung vom Rettungswesen ambulant behandelt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen.

    Brand einer Lagerhalle

    Ort: Leipzig (Südvorstadt), Lößniger Straße, Zeit: 28.08.2021, gegen 22:00 Uhr

    Unbekannte zündeten in einer baufälligen und ungenutzten Lagerhalle Unrat an. Die alarmierte Feuerwehr konnte mit ihren Löscharbeiten ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern. Durch das Feuer wurden die Wände und die Decke der Halle stark verrußt und beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

    Straße bei Solidarisierungsaktion blockiert

    Ort: Leipzig (Connewitz), Wolfgang-Heinze-Straße, Zeit: 28.08.2021, gegen 23:15 Uhr

    Gestern befanden sich circa 300 Personen im Rahmen einer Solidaritätsaktion unter dem Motto „Soli-Saufen für Lina E.“ auf der Wolfgang-Heinze-Straße. Aufgrund der hohen Personenanzahl kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Durch einige Personen wurden Mülltonnen auf die Straße gezogen. Die Straße war in der Folge für den Fahrverkehr nicht mehr passierbar, sodass dieser örtlich umgeleitet werden musste. Zu weiteren Störungen kam es nicht.

    Verkehrsunfall mit Rettungswagen

    Ort: Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße/Erich-Köhn-Straße, Zeit: 27.08.2021, gegen 15:20 Uhr

    Freitag ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Rettungswagens. Dieser (Fahrerin: 36) fuhr auf der Georg-Schwarz-Straße stadtauswärts. Dabei erfasste er auf Höhe der Erich-Köhn-Straße eine Fußgängerin (83), die gerade die Straße überquerte. Die 83-Jährige wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro. Die genauen Unfallumstände sind Gegenstand der Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes. Die Straße war während der Unfallaufnahme vollgesperrt.

    Vorfahrt missachtet

    Ort: Eilenburg, Torgauer Landstraße/Wurzener Platz, Zeit: 27.08.2021, gegen 15:30 Uhr

    Der 30-jährige Fahrer (deutsch) fuhr mit einem VW 5 die Ziegelstraße in Eilenburg. An der Kreuzung am Wurzener Platz hatte der die Absicht, die Straße in stadtauswärtiger Richtung zu überqueren. Dabei beachtete er die Vorfahrt des Pkw Hyundai (Fahrerin: 18), die die Wurzener Straße in stadteinwärtige Richtung fuhr, nicht.

    Es kam zum Unfall, bei dem die 18-jährige Fahrerin und ihre 48-jährige Beifahrerin schwer verletzt wurden. Beide Personen mussten zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro. Gegen den 30-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Unfall mit drei Verletzten

    Ort: Borna, Altenburger Straße/Stauffenbergstraße, Zeit: 27.08.2021, gegen 19:10 Uhr

    Der 31-jährige Fahrer eines Daimler Benz fuhr mit seiner Beifahrerin (25) auf der Altenburger Straße in Borna stadteinwärts. An einer Kreuzung wollte er links in die Stauffenbergstraße abbiegen und übersah wahrscheinlich einen entgegenkommenden VW Caddy (Fahrer: 33), der die Altenburger Straße stadtauswärts fuhr.

    Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der 31-jährige Daimler Benz-Fahrer schwer verletzt wurde. Seine Beifahrerin und der Caddy-Fahrer wurden leicht verletzt. Alle Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 30.000 Euro. Der 31-Jährige muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige