11.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2. Polizeibericht 14. September: Zeugenaufruf, Einbruch in Fahrradgeschäft, Durchsuchungsmaßnahmen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Unbekannte drangen in ein Fahrradgeschäft ein und entwendeten mehrere Fahrräder+++In der Nacht von Samstag zu Sonntag besuchte eine 23-Jährige eine Feier im Friedenspark. In der weiteren Folge kam es gegen 04:30 Uhr zu einem sexuellen Übergriff+++In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Leipzig wegen des Tatvorwurfs der gewerbsmäßigen Hehlerei hat die Kriminalaußenstelle Torgau der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig am vergangenen Dienstag in Laußig richterlich angeordnete Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt.

    Zeugenaufruf nach sexuell motiviertem Übergriff

    Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Liebigstraße/Linnestraße,Zeit: 12.09.2021, 04:30 Uhr bis 04:40 Uhr

    In der Nacht von Samstag zu Sonntag besuchte eine 23-Jährige eine Feier im Friedenspark. In der weiteren Folge kam es gegen 04:30 Uhr zu einem sexuellen Übergriff. Ein unbekannter Mann griff die junge Frau an, sodass diese stürzte und berührte sie unsittlich. Durch ihr wehrhaftes Verhalten gelang es der Frau sich aus der Notlage zu befreien und zu flüchten. Die Kriminalpolizei hat nun Ermittlungen wegen des Verdachts eines sexuellen Übergriffs aufgenommen.

    Zu dem unbekannten Tatverdächtigen liegt folgende Personenbeschreibung vor:

    • mindestens 1,80 m groß
    • nicht älter als 30 Jahre alt (aber älter als 17)
    • helle Hautfarbe
    • Vollbart (ca. 1 cm, länger als ein Drei-Tage-Bart)
    • muskulös
    • hat schlechtes englisch gesprochen (laut Angaben der Zeugin hat der Tatverdächtige spanisch gesprochen)
    • kurze Haare, 3-4cm oben und an der Seiten kürzer
    • Kleidung: schwarzes T-Shirt und schwarze Jeans, die sehr eng anlag

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Durchsuchungsmaßnahmen in Laußig

    Ort: Laußig, Zeit: 07.09.2021

    In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Leipzig wegen des Tatvorwurfs der gewerbsmäßigen Hehlerei hat die Kriminalaußenstelle Torgau der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig am vergangenen Dienstag in Laußig richterlich angeordnete Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt. Bei den Durchsuchungen, u.a. in zwei Garagen, wurden eine geringe zweistellige Anzahl an Fahrrädern und hochwertigen E-Bikes sichergestellt, die teilweise als gestohlen gemeldet waren und bereits für den weiteren Transport verpackt waren.

    Allein der Stehlschaden der als gestohlen gemeldeten Fahrräder wird mit mindestens 34.500 Euro beziffert. Des Weiteren wurde bei den beiden Beschuldigten (41 und 30, beide ukrainisch) eine niedrige fünfstellige Summe Bargeld sichergestellt. Die Beschuldigten wurden daraufhin vorläufig festgenommen.

    Auf den Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig am 8. September 2021 Untersuchungshaftbefehle gegen beide Beschuldigte wegen des Tatvorwurfs der gewerbsmäßigen Hehlerei. Die Tatverdächtigen befinden sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

    Einbruch in Fahrradgeschäft

    Ort: Leipzig (Thekla), Zeit: 14.09.2021, 06:40 Uhr (polizeibekannt)

    Unbekannte drangen in ein Fahrradgeschäft ein und entwendeten mehrere Fahrräder. Dabei wurde die Eingangstür des Ladengeschäftiges im Schlossbereich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro und ein Stehlschaden im hohen vierstelligen Bereich. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls laufen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige