12.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 23. September: Betäubungsmittel gefunden, Oma mit Enkelin schwer verletzt, Einbruch

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Gestern früh kam es zu einem schweren Verkehrsunfall südöstlich von Leipzig+++Als Polizeibeamte gestern Nachmittag einen Fahrradfahrer kontrollieren wollten, warf dieser plötzlich etwas auf eine Wiese+++Am frühen Mittwochmorgen versuchten Unbekannte einen Fahrkartenautomat zu sprengen.

    Oma mit Enkelin schwer verletzt

    Ort: Leipzig (Zentrum-West), Marschnerstraße/Sebastian-Bach-Straße, Zeit: 22.09.2021, gegen 18:50 Uhr

    Der 41-jährige Fahrer (deutsch) eines Kleintransporters Ford Transit fuhr auf der Sebastian-Bach-Straße und wollte nach links in die Marschnerstraße einbiegen. Dabei übersah er zwei Fußgänger, eine 67-Jährige und ihre 3-jährige Enkelin, die gerade die Marschnerstraße überquerten. Es kam zum Zusammenstoß, wobei beide Fußgänger schwer verletzt wurden. Sie wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen den Transporterfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Zwei Tatverdächtige nach Einbruch in Kfz gestellt

    Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Nordplatz, Zeit: 22.09.2021, gegen 10:00 Uhr

    Gestern Vormittag brach ein 26-Jähriger (algerisch) in einen Transporter eines Lieferservices ein und entwendete mehrere Pakete. Ein weiterer Tatverdächtiger (19, libysch) sicherte den Einbruch ab. Beide rissen daraufhin mehrere Pakete auf, entnahmen die Inhalte und flüchteten vom Tatort. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnten beide Tatverdächtige gestellt werden. Das Diebesgut wurde sichergestellt und zurückgegeben.

    Während der Flucht beschädigten die Flüchtenden ein elektrisches Tor. Der Wert der entwendeten Sachen lag im unteren dreistelligen Bereich, der Schaden am Tor liegt im unteren vierstelligen Bereich. Die beiden Tatverdächtigen wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig vorläufig festgenommen und sollen noch heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Es wird wegen Diebstahl und Sachbeschädigung ermittelt.

    Betäubungsmittel gefunden

    Ort: Oschatz, Bahnhofstraße, Zeit: 22.09.2021, gegen 14:40 Uhr

    Als Polizeibeamte gestern Nachmittag einen Fahrradfahrer (42, deutsch) kontrollieren wollten, warf dieser plötzlich etwas auf eine Wiese. Im Rahmen der Suche nach dem Gegenstand stellten die Beamten fest, dass es sich dabei um eine geringe Menge einer kristallinen Substanz handelte.

    Eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung bei dem 42-Jährigen führte zum Auffinden von weiteren Betäubungsmitteln unter anderem in Form von verschreibungspflichtigen Tabletten, Crystal und Cannabis. In der weiteren Folge wurde durch eine Bereitschaftsstaatsanwältin die vorläufige Festnahme des Beschuldigten angeordnet. Er hat sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

    Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

    Ort: Markranstädt, B 186, Zeit: 22.09.2021, gegen 06:30 Uhr

    Gestern früh kam es zu einem schweren Verkehrsunfall südöstlich von Leipzig. Die 41-jährige Fahrerin (deutsch) eines VW Polo fuhr auf der Zeitzer Straße von Markranstädt in Richtung Autobahn 38. An der Einmündung zur Rippachtalstraße wollte sie nach links in diese einbiegen. Dabei beachtete sie einen entgegenkommenden BMW X2 (Fahrer: 54) nicht und es kam zum Zusammenstoß.

    Beide Fahrer wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 10.000 Euro. Gegen die Polo-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Angriff auf Fahrkartenautomat

    Ort: Leipzig (Möckern), Slevogtstraße, Zeit: 22.09.2021, 03:07 Uhr

    Am frühen Mittwochmorgen versuchten Unbekannte einen Fahrkartenautomat zu sprengen. Der Automat wurde stark beschädigt, an die Geldkassette und die Fahrkartenrollen gelangten die Unbekannten jedoch nicht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige