5.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 19. November: Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten, Dachstuhlbrand

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Aus noch nicht geklärter Ursache geriet in Mügeln der Dachstuhl eines Mehrgenerationenhauses in Brand+++In der vergangenen Nacht stellte eine Streife des Reviers Torgau kurz nach Mitternacht einen grauen VW Sharan mit einem defekten Rücklicht fahrend in Mockrehna fest+++Der Fahrer (25, m, deutsch) eines Pkw Skoda Octavia befuhr die Händelstraße in Richtung Liebertwolkwitz. Rund 200 Meter vor dem Ortseingang überholte er ein vorausfahrendes Fahrzeug in einer Linkskurve und verlor beim Wiedereinordnen die Kontrolle.

    Dachstuhlbrand

    Ort: Mügeln (Neusornzig), Sonnenblick, Zeit: 18.11.2021, 15:55 Uhr

    Aus noch nicht geklärter Ursache geriet in Mügeln der Dachstuhl eines Mehrgenerationenhauses in Brand. Der Bewohner der Dachgeschosswohnung musste wegen des Verdachtes der Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus zur Behandlung gebracht werden. Die weiteren Bewohner (77, w & 53, m) kümmerten sich eigenständig um eine Unterkunft. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar.

    Die Polizei geht Hinweisen nach, wonach der Bewohner des Dachgeschosses (49, m, deutsch) nicht sachgemäß mit Feuer umgegangen war und ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Ein Brandursachenermittler wird heute am Brandort seine Arbeit aufnehmen. Die Freiwilligen Feuerwehren Mügeln und Oschatz waren zur Brandbekämpfung eingesetzt.

    Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

    Ort: Leipzig (Holzhausen), Händelstraße, Zeit: 18.11.2021 19:45 Uhr

    Der Fahrer (25, m, deutsch) eines Pkw Skoda Octavia befuhr die Händelstraße in Richtung Liebertwolkwitz. Rund 200 Meter vor dem Ortseingang überholte er ein vorausfahrendes Fahrzeug in einer Linkskurve und verlor beim Wiedereinordnen die Kontrolle. Dabei kollidierte der Skoda frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Mitsubishi Colt. Der Fahrer des Colt wurde dabei eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahmen Ersthelfer die Versorgung der Verletzten vor Ort.

    Bei der Kollision wurden der Fahrer des Skoda sowie der Fahrer (66) und die Beifahrerin (59) des Mitsubishi schwer verletzt. Der Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt. Der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig hat die Ermittlungen gegen den 25-Jährigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

    Verkehrsunfall zwischen Traktor und Pkw

    Ort: Jesewitz (Ochelmitz), S4, Zeit: 18.11.2021, 16:16 Uhr

    Der Fahrer eines Traktors Deere (21, m, deutsch) befuhr am gestrigen Abend die Staatsstraße 4 bei Ochelmitz und hatte die Absicht nach links in eine Feldeinfahrt abzubiegen. Dabei blinkte er und bog ab. Der nachfolgende Pkw-Fahrer (68, m) setzte in diesem Augenblick zum Überholen an und kollidierte mit der am Traktor befestigten Drillmaschine.

    Der 68-Jährige wurde dadurch leicht verletzt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 23.500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen gegen den 21-Jährigen wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall führt der Verkehrsunfalldienst.

    Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Alkohol

    Ort: Mockrehna, Schildauer Straße 7, Zeit: 19.11.2021, 00:15 Uhr

    In der vergangenen Nacht stellte eine Streife des Reviers Torgau kurz nach Mitternacht einen grauen VW Sharan mit einem defekten Rücklicht fahrend in Mockrehna fest. Die beiden Streifenpolizisten entschlossen sich zur Kontrolle des Fahrzeuges. Dabei wurde bekannt, dass der Fahrer (28, m, bulgarisch) nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und eine Sperre bis 2023 besteht. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,16 Promille.

    Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der Sharan stillgelegt ist. Der 28-Jährige steht nunmehr im Verdacht wegen Trunkenheit im Verkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Torgau hat die Ermittlungen übernommen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige