5.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 22. November: Unfall nach Kutschfahrt, Gefährliche Körperverletzung, Fahrzeugbrand

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Samstagmorgen kam es in einem Café zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der unter anderem Mobiliar verwendet wurde+++Unbekannte versuchten am Sonntag in den frühen Morgenstunden, mit einem kleinen Radlader einen VW Transporter aufzubrechen+++Am Sonntagvormittag fanden erneut Proteste gegen die Corona-Schutzmaßnahmen entlang der Bundesstraße 107 bei Grimma und Bad Lausick statt.

    Bekleidung geraubt

    Ort: Leipzig (Altlindenau), Kuhturmstraße/Angerstraße, Zeit: 21.11.2021, gegen 18:35 Uhr

    Gestern lief ein 19-Jähriger am frühen Abend in der Kuhturmstraße, nahe der Haltestelle Angerbrücke. Eine unbekannte Person trat von hinten an den Geschädigten heran, schubste und schlug ihn. Zwei weitere junge Männer kamen hinzu und die drei entwendeten ihm schließlich mehrere Oberbekleidungsstücke.

    Im Anschluss schlugen ihn die Unbekannten mehrmals und flüchteten unerkannt in Richtung Lindenauer Mark. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, die keiner Behandlung bedurften. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich.

    Der Geschädigte beschrieb die drei Unbekannten wie folgt:

    • junge Männer/Jugendliche im Alter von etwa 15 bis 19 Jahren
    • etwa 1,80 Meter groß
    • dunkel gekleidet
    • arabischer Phänotyp
    • einer trug einen schwarzen Vollbart

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubes aufgenommen und sucht nach Zeugen des Geschehens.

    Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

    Auseinandersetzung in Volkmarsdorf

    Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße, Zeit: 21.11.2021, gegen 08:00 Uhr

    Am Samstagmorgen kam es in einem Café zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der unter anderem Mobiliar verwendet wurde. In der weiteren Folge wurde mindestens ein junger Mann (20, tunesisch) verletzt. Weiterhin wurden drei parkende Fahrzeuge (Mercedes E220, Audi Q7, Renault Megane) sowie Teile des Cafés beschädigt.

    Noch vor dem Eintreffen der Beamten flüchteten die involvierten Personen in verschiedene Richtungen. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

    Gefährliche Körperverletzung

    Ort: Leipzig (Dölitz-Dösen), Bornaische Straße, Zeit: 21.11.2021, gegen 17:30 Uhr

    Als zwei Männer (41, 33) am frühen Sonntagabend die Bornaische Straße stadteinwärts entlang liefen, wurden sie unvermittelt von mehreren Unbekannten angegriffen und verletzt. In der weiteren Folge entwendeten sie einen Stoffbeutel und flüchteten. Der entstandene Stehlschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung sowie Diebstahl aufgenommen.

    Fahrzeugbrand mit erheblichen Auswirkungen

    Ort: Bundesautobahn 14, Kilometer 87,5 in Fahrtrichtung Magdeburg, Zeit: 21.11.2021, 19:06 Uhr

    Mehrere Personen meldeten am Sonntagabend über Notruf einen brennenden Transporter auf der Autobahn 14 kurz vor der Anschlussstelle Leipzig-Nord. Auf Grund eines technischen Defektes war dort ein Iveco Transporter (Food-Truck) während der Fahrt in Brand geraten. Der 60-jährige Fahrzeugführer konnte das Fahrzeug auf den Standstreifen lenken und verließ das Fahrzeug unverletzt.

    In der weiteren Folge kam es zum Vollbrand, wodurch der Food-Truck zerstört wurde. Der Gesamtschaden wird auf einen unteren fünfstelligen Bereich geschätzt. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Richtungsfahrbahn der Autobahn voll gesperrt werden. Die Vollsperrung konnte gegen 20:30 Uhr aufgehoben werden.

    Unfall nach Kutschfahrt mit zwei verletzten Personen

    Ort: Wiedemar (Zwochau), Hallesche Straße, Zeit: 21.11.2021, 13:08 Uhr

    Rettungsdienst und Polizei wurden am Sonntagmittag nach Zwochau im Landkreis Nordsachsen gerufen. Auf einem frei zugänglichen Parkplatz war ein Pferd mit anhängender Kutsche durchgegangen. Im Verlauf fielen der 47-jährige Kutscher und dessen 8-jähriger Sohn von der Kutsche.

    Der 47-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Der Achtjährige verletzte sich leicht und wurde ambulant behandelt. Das Pferd trabte schlussendlich ruhig zum Grundstück der Besitzer zurück. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen führt der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig.

    Kleintransporter mit Radlader umgestoßen

    Ort: Groitzsch, Emil-Jahn-Straße, Zeit: 21.11.2021, gegen 04:45 Uhr

    Unbekannte versuchten am Sonntag in den frühen Morgenstunden, mit einem kleinen Radlader einen VW Transporter aufzubrechen. Hierfür wurde der T6 ausgehoben und auf die Seite gedreht. Die Unbekannten versuchten vermutlich, in den Innenraum des Fahrzeuges zu gelangen. Als dies misslang, fuhr der Radlader davon. Es entstand erheblicher Sachschaden am Fahrzeug.

    Es stellte sich heraus, dass der Radlader von einer Baustelle in der Schusterstraße entwendet worden war. Gegen 11:00 Uhr entdeckte ein Bürger den Radlader in der Zeitzer Straße. Der Radlader wurde an den Verantwortlichen der Baustelle übergeben. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen.

    Nicht angemeldete Versammlungen an der Bundesstraße 107

    Ort: Grimma/Bad Lausick, Bundesstraße 107, Zeit: 21.11.2021, gegen 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

    Am Sonntagvormittag fanden erneut Proteste gegen die Corona-Schutzmaßnahmen entlang der Bundesstraße 107 bei Grimma und Bad Lausick statt. Insgesamt 55 Teilnehmer führten Fahnen und Transparente bei sich, um so ihre Meinung und Kritik zu bekunden. Es kam zu keinen Verkehrseinschränkungen oder sonstigen Vorfällen. Da es sich jedoch an beiden Standorten um nicht angemeldete Versammlungen handelte und sich auch kein Versammlungsleiter bekannt machte, wird nun in beiden Fällen auf Grund eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ermittelt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige