6.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

FC International Leipzig bedankt sich bei Gerald Muwanga und Gino Böhne

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Oberliga-Saison biegt auf die Zielgerade, die Personalplanungen sind in vollem Gange. Der FC International Leipzig wird sich zum Saisonende von zwei Spielern verabschieden. Gerald Muwanga und Gino Böhne verlassen den Verein.

    Gerald Muwanga kam in der Saison 2014/15 vom 1. FC Lokomotive Leipzig zu Inter. Der 1,90 Meter große Innenverteidiger hatte sich schon nach kurzer Zeit zu einer Stütze der Mannschaft entwickelt. Besonders mit seiner Kopfballstärke und Spielübersicht brachte er Stabilität in das Spiel der Mannschaft.

    Gino Böhne kam ebenfalls vom 1. FC Lok und stieß zwei Jahre später zum Verein. Neben seiner Schnelligkeit und einem sehr guten Stellungspiel ist der Verteidiger ungemein kopfballstark.

    „Gerry und Gino haben bei uns eine sehr gute Entwicklung genommen. Wir sagen vielen Dank für erfolgreiche Jahre bei Inter und wünschen beiden alles Gute auf ihrem weiteren sportlichen Weg“, so Pascal Deppe, sportlicher Leiter des FC International Leipzig.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ