4.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Chemie darf weiter auf Talente von Burim Halili bauen

Mehr zum Thema

Mehr

    Nach Alexander Bury, Benjamin Bellot und Andy Wendschuch komplettiert Burim Halili das aktuelle Verlängerungs-Quartett bei der BSG Chemie Leipzig. Er wird mindestens ein weiteres Jahr für unsere Leutzscher in der Regionalliga auflaufen.

    Burim Halili ist Teil der wichtigen Grundpfeiler des Chemie-Kaders. Er ist mit 22 Jahren noch jung, wurde beim Halleschen FC ausgebildet. In der Winterpause wechselte er vom insolventen FC Rot-Weiß Erfurt zu uns. In dieser kurzen Zeit, die er nun für uns aufläuft (5 Einsätze) hat er sich dennoch in der Innenverteidigung direkt in die Stamm-Elf gespielt, denn fünf Spiele über die vollen 90 Minuten seit der Winterpause bedeuten gleichzeitig auch, dass er keine einzige Minute verpasst hat: ein eindeutiges Zeichen seiner Bedeutung für das Chemie-Spiel.

    Das sieht natürlich auch Andy Müller-Papra so: „Burim kam im Winter zu uns und hat sofort funktioniert. Er bringt Dynamik, Kopfballstärke und ein gutes Passspiel mit. Es freut uns, dass sich auch Burim in Leutzsch wohlfühlt und uns in der kommenden Spielzeit erhalten bleibt.“

    Burim Halili zu seiner Vertragsverlängerung: „Der Verein hat mich sehr gut aufgenommen und ich freue mich auf ein weiteres Jahr mit dieser Mannschaft Spiele zu bestreiten vor unseren Fans.“

    Freitag, der 19. Juni 2020: Trotz kurzfristiger PK kaum neue Infos zum „Fahrradgate“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ