12.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

FC Lokomotive Leipzig wendet nicht die 2G-Regel an

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    In Pandemie-Zeiten steht der Gesundheitsschutz an oberster Stelle. So wird es auch beim 1. FC Lokomotive Leipzig weiterhin sein. Deshalb wird sich an unserem Hygienekonzept nach den 3G-Regeln (geimpft, genesen, getestet) nichts ändern.

    Wir könnten laut der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Freistaats Sachsen die 2G-Regel bei unseren Heimspielen einführen, also nur geimpften oder genesenen Personen Zutritt zu gewähren. Das tun wir aber nicht. Fußball hat aus unserer Sicht die Aufgabe, Menschen zu verbinden. Dieser wunderbare Sport ist für alle da – egal welche Nationalität, Hautfarbe, Religion oder welchen Impfstatus jemand hat.

    Lok-Geschäftsführer Alexander Voigt: „Nach unseren eigenen Erhebungen sind gut 60 Prozent unserer Zuschauer geimpft oder getestet, alle anderen sind mit Negativtests im Stadion. Deshalb bleibt das Testangebot für die Fans an Spieltagen weiterhin bestehen. Darüber hinaus planen wir gemeinsam mit dem DRK weitere Termine, um Impfangebote vor den Heimspielen zu schaffen.“

    Die Parameter für eine verpflichtende 2G-Regelung nach Corona-Schutzverordnung sind aktuell noch sehr weit entfernt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige