12.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Schneller zwischen Metropolen, mehr Bahn in der Fläche: neuer DB-Fahrplan 2022

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Fahrtzeiten zwischen Metropolen verkürzen sich. Mit dem Fahrplan 2022 baut die Deutsche Bahn (DB) ihr Angebot aus. Er gilt ab dem 12. Dezember 2021. Infos und Fahrkarten zum neuen Fahrplan gibt es ab dem 13. Oktober auf bahn.de, im DB Navigator, in DB Reisezenten und DB Agenturen sowie an DB Automaten.

    DB-Fernverkehrschef Michael Peterson: „Unsere neuen superschnellen Sprinter machen das Reisen mit der Bahn noch attraktiver. Selten war Klimaschutz so einfach und angenehm. Durch kürzere Reisezeiten von Innenstadt zu Innenstadt setzt die DB ab Dezember neue Standards. Und nach dem erfolgreichen Start zwischen Warnemünde und Dresden legen wir jetzt auch im Westen mit einer neuen Fernverkehrslinie nach. Wir wollen noch mehr Bahn in der Fläche Deutschlands.“

    Mehr Sprinter zwischen Berlin und München über Erfurt und Halle (Saale)

    Abends fährt ein sechstes ICE-Zugpaar mit Zwischenhalt nur in Nürnberg, Erfurt und Halle. Zwischen Erfurt und München benötigen diese Züge nur 2 ¼ Stunden. Von dieser Beschleunigung profitieren beispielsweise Reisende um 21.47 Uhr ab Erfurt nach München bzw. Heimkehrer nach Erfurt und Halle mit Abfahrt gegen 20 Uhr in München.

    Für Lutherstadt Wittenberg und Bitterfeld einzelne attraktivere ICE-Fahrten

    Um 19.26 Uhr fährt weiterhin ein ICE ab Berlin über Bitterfeld nach Leipzig, Erfurt bis Nürnberg (mit Anschluss nach München). Dieser ICE kann nun auch in Lutherstadt Wittenberg halten, wodurch eine bisherige Angebotslücke geschlossen wird.

    Frühmorgens gibt es Montag bis Sonnabend eine zusätzliche ICE-Fahrt aus München, Augsburg, Nürnberg und Bamberg nach Erfurt (8.24 Uhr), Halle (9.04 Uhr), Bitterfeld (9.24 Uhr), Berlin (10.25 Uhr) und Hamburg. Sonntags hält dieser ICE in Lutherstadt Wittenberg und Leipzig (statt in Halle und Bitterfeld).

    Dresden–Berlin neu mit einzelnen ICE-Fahrten und zusätzlichen Abendverbindungen

    Künftig bietet die DB montags bis sonnabends auch in der attraktiven Zeitlage um 19.16 Uhr ab Berlin eine schnelle Direktverbindung nach Dresden (21.07 Uhr) an. Zum Einsatz kommen komfortable ICE-Züge. Die Spätverbindung nach 21 Uhr ab Berlin nach Dresden ist dann – ebenfalls mit ICE – nur noch an den nachfragestarken Wochentagen Freitag und Sonntag in Planung. Die zweistündliche IC-Linie aus Rostock fährt weiterhin täglich um 20.26 Uhr ab Berlin nach Dresden (22.35 Uhr). Auch auf der Fahrt um 6.54 Uhr von Dresden nach Berlin und Hamburg kommt ein ICE statt des bisherigen IC zum Einsatz.

    Auch ab Leipzig gibt es einzelne Angebotsverbesserungen

    Die neue umsteigefreie Spätverbindung um 21.33 Uhr nach Frankfurt am Main ersetzt eine 40 Minuten frühere Verbindung mit knappem Umstieg in Erfurt. Nach Dresden fährt der erste IC ab Leipzig künftig in attraktiverer Zeitlage (rund 30 Minuten später) um 6.30 Uhr nach Dresden (7.35 Uhr).

    Das einmal am Tag im Saaletal angebotene IC-Zugpaar von Leipzig via Jena, Kronach, Lichtenfels, Bamberg, Nürnberg, Stuttgart nach Karlsruhe wird zeitlich verschoben: Es fährt künftig morgens aus Leipzig nach Baden-Württemberg und abends retour.

    Ganzjährig aus Leipzig, Halle (Saale), Köthen, Magdeburg und Stendal nach Rostock und zurück

    Das touristische IC-Zugpaar Leipzig–Halle–Köthen–Magdeburg–Stendal–Ludwigslust–Schwerin–Rostock–Warnemünde morgens an die Küste, nachmittags retour, fährt neu ganzjährig täglich statt bislang im Hochsommer bzw. an den Wochenenden.
    Freitags fährt ein IC aus Köln, Hannover, Braunschweig neu abends über Magdeburg (22.00 Uhr) hinaus noch bis Köthen, Halle (Saale) und Leipzig. Auch in der Gegenrichtung fährt neu freitagabends um 19.42 Uhr ab Leipzig ein IC bis Hannover.

    Bauarbeiten zwischen Leipzig und Dresden wirken sich auf den Fahrplan aus

    Baubedingt sind auch im Fahrplan 2022 vorübergehende Angebotsanpassungen zwischen Leipzig und Dresden erforderlich. So verlängern sich ganzjährig die Fahrzeiten meist um rund 10 Minuten, teilweise bis zu 40 Minuten. Ein mittags fahrendes IC-Zugpaar kann – wie auch im bisherigen Fahrplan – montags bis sonnabends nicht fahren.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige