8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Informationsveranstaltung am 2. September: Die Entwicklung des Areals Lindenauer Hafen

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die nächste öffentliche Veranstaltung des Arbeitskreises Stadtentwicklung und Umwelt der SPD Leipzig und der Arbeitsgruppe Stadtentwicklung und Bau / Umwelt und Ordnung der SPD-Stadtratsfraktion findet am Mittwoch, den 2. September 2015, 18:00 Uhr, im Neuen Rathaus, Zimmer 260 (2. Etage) statt. Bitte nach 18 Uhr den Personaleingang/Seiteneingang zum Rathaus nutzen, da der Haupteingang gegen 18 Uhr abgeschlossen wird.

    Thema: Die Entwicklung des Areals Lindenauer Hafen –  Aktueller Stand in Bezug auf städtebauliche Entwicklung/Vermarktung des Areals, sowie den Gewässerverbund

    Zu Gast sind:
    – Frau Angela Zábojnik, Abteilungsleiterin Wasserwirtschaft/Flächenmanagement im Amt für Stadtgrün und Gewässer,
    – Herr Karsten Gerkens, Leiter des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) und
    – Herr Stefan Geiss, Abteilungsleiter im ASW – Abteilung Stadterneuerung West.

    Zur Intention der Veranstaltung erklärt Stadtrat Mathias Weber: „Der Lindenauer Hafen ist eines der großen städtebaulichen Entwicklungsareale Leipzigs. Zu Zeiten der Olympiabewerbung sollte hier das olympische Dorf entstehen. Seit einigen Jahren wird nunmehr ein neues Stadtquartier unter dem Slogan „Wohnen und Leben am Wasser“ geplant. Die Gewässerverbindung zum Karl-Heine-Kanal wurde Anfang Juli dieses Jahres feierlich eröffnet.

    Die Entwicklung des Hafenbereiches mit insgesamt rund 500 Wohnungen soll in drei aufeinanderfolgenden Phasen erfolgen. Auf Basis entsprechender Stadtratsbeschlüsse soll nunmehr bis zum Jahr 2016 in einer ersten Phase das neue Stadtquartier – dass die Stadtteile Lindenau und Grünau verbinden soll – im südöstlichen Bereich erschlossen, entwickelt und vermarktet werden. Über die Thematik und den aktuellen Stand wollen wir mit oben genannten Gästen diskutieren.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige