16 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

18. Leutzscher Stadtteilfest und „Leutzsch rockt!“ am selben Tag

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am Samstag, den 12. September 2015, von 14:00 bis 18:00 Uhr, wird im Stadtteilpark "Wasserschloss" das 18. Leutzscher Stadtteilfest gefeiert. Das Fest hat einen familiären Charakter und dient auch dazu, einmal im Jahr die große Leutzscher Familie zu versammeln und neue Mitglieder herzlich willkommen zu heißen. Die Traditionsveranstaltung des BürgerVerein Leutzsch e. V. verbindet auch im Leipziger Jubiläumsjahr wieder Mitmachstände, Infostände sowie Kunst und Kultur mit Leutzscher Stadtteilleben.

    Christian Möckel, Vorstandsvorsitzender Bürgervereins, freut sich über das Engagement seiner Vereinsmitglieder: „Was wir hier in Leutzsch jedes Jahr auf die Beine stellen, mit den wenigen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, ist aller Ehren wert. Wenn dieses Jahr noch das Wetter besser wird, steht einem bunten Leutzscher Nachmittag nichts mehr im Wege. Vielleicht gelingt es uns, über das Fest ein paar neue Mitglieder zu gewinnen. Die benötigen wir dringend, um weiterhin so gute Arbeit für den Stadtteil leisten zu können.“

    In diesem Jahr wird das Bühnenprogramm von der Band „Wild Flowers“ bestritten, die das Publikum in mehreren Blöcken musikalisch unterhalten werden. Neben Musik, gibt es auch andere Kultureinlagen zu erleben. Das Impro-Theater „VierVolt“ stellt von 15:00 bis 15:30 Uhr eine improvisierte Show mit Zuschauerbeteiligung auf die Beine. Eine Stunde später, um 16:30 Uhr, zeigen die Akteure des Seniorenkabaretts „Leutzscher und Lindenauer Nichtmehr-junge“ Auszüge aus dem aktuellen Programm. Wer sich für die Arbeit des Seniorenkabaretts interessiert hat am Kuchenstand des Kabaretts auch die Möglichkeit seine Fragen loszuwerden und seinen Hunger zu stillen.

    Für Getränke und Essen ist auf dem Fest gesorgt. Wie in den Vorjahren übernehmen die „Weinberggärten“ die kulinarische Versorgung. Neben Akteuren aus dem Stadtteil, sind in diesem Jahr auch die Autodidaktische Initiative aus Alt-Lindenau und das Kindermuseum UNIKATUM aus Plagwitz mit dabei.

    Erstmalig teilt sich das Leutzscher Stadtteilfest auch den Veranstaltungstag mit „Leutzsch rockt!“ Im Anschluss an das Stadtteilfest um 18:00 Uhr findet auf dem gleichen Gelände das beliebte Musikfestival statt, welches einen Abend lang den Stadtteil zum Beben bringen wird. Das von Roman Raschke und Marko Kronberg gemeinsam organisierte Festival, feiert in diesem Jahr seinen sechsten Geburtstag.

    Der Eintritt ist frei und die beiden Veranstalter finanzieren den Abend ausschließlich aus Spenden und Sponsoreneinnahmen. Dazu erklärt Roman Raschke: „Mit allen Sponsoreneinnahmen decken wir ausschließlich die Aufwandsentschädigungen für die auftretenden Bands und ‚unabwendbare‘ Kosten, die bei einer solchen Veranstaltung anfallen. Alle Bands unterstützen zudem das gemeinwesenorientierte Anliegen des Musikfestivals. Erlöse, die uns selbst zufließen, erwirtschaften wir – gewollt – nicht. Denn „Leutzsch rockt!“ ist uns Herzenssache.“

    Beim 6. „Leutzsch rockt!“ stehen dieses Jahr „The Moony Tunes“, „…Auch!“ und „Black Tooth Scares“ auf der Bühne und sorgen bis 22:00 Uhr für eine garantiert rockige Stimmung im Leipziger Westen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige