12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Last Call! – Die finale Show der Lesebühne West

Mehr zum Thema

Mehr

    "Konzentration auf das Wesentliche" hieß es fast fünf Jahre lang jeden 4. Donnerstag im Monat, wenn die Lesebühne West im Salon des Noch besser leben Spoken Word Poetry mit elektrischen Traumsequenzen und Pyrotechnik mixte. Linn Penelope Micklitz, Roman Israel, Zbigniew Eisenschroeter, Hauke von Grimm und Kurt Mondaugen standen jeden Monat an den Mikrofonen, beschworen den Himmel über Plagwitz und Lindenau, kongenial begleitet von ihrem Lesebühnen-Pianisten und Chansonier Dannek. Nun aber ist es Zeit für ein grandiose Finale!

    Ach so – warum? Ein paar interne Statements:

    „Ein alter Medizinmann aus meiner Heimat sagte mal. Am Ende wird alles gut. Wir wollen das es jetzt für alle Gut wird!“ (Hauke von Grimm),

    „Wir sind einfach wirklich alle älter geworden!“ (Linn Penelope Micklitz)

    „Nun aber ist es Zeit ins reale Leben hinauszugehen und die Literatur zu verwirklichen“ (Kurt Mondaugen)

    & “ Jedem Ende wohnt ein Zauber inne (H.Fresse)“ (Zbigniew Eisenschroeter)

    03.12.1015, Einlass: 20:30 Uhr, Beginn 21 Uhr
    Ort: Salon des Noch besser leben (Leipzig, Merseburger 25, Ecke Karl-Heine-Straße)

    http://lesebuehnewest.wordpress.com

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ