3.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Schüler und Auszubildende aus vier Bundesländern präsentieren innovative Geschäftsideen in Leipzig

Von Steinbeis – Innovationszentrum Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim

Mehr zum Thema

Mehr

    Sieben Schüler- und Auszubildendenteams präsentieren am Mittwoch, 2. März 2016, der „Jugend gründet“-Jury im Festsaal des Neuen Rathauses in Leipzig ihre innovativen Geschäftsideen. Die 25 Schüler und Auszubildenden werden zu der Präsentationsveranstaltung eingeladen, weil ihre Businesspläne zu den bundesweit besten von 635 beim Schülerwettbewerb „Jugend gründet“ eingereichten Businessplänen gehören.

    Präsentiert werden die Produktidee „prolife“, ein Konzept zur Vermeidung der jährlichen Vernichtung von elf Millionen Tonnen Lebensmitteln,  „PizBuza“, ein Schnellimbiss, der sich mit seinem Sortiment sowohl an Allesesser, als auch an Allergiker, Vegetarier, Veganer und Personen, die Wert auf ökologische Produkte legen, wendet, „Cibum Cook“, ein Verleihservice für Küchenequipment, „JM² Solar Panel Logistik & Recycling“, ein Rundumservice für das Recycling ausgedienter Solarmodule, „Optic Solutions“, ein Toaster mit neuartiger Bräunungskontrolle, „Bionic Developments“, ein künstlicher Baustoff zur Entwicklung umweltfreundlicher Fahrzeuge und „BicoLOGIC“, ein Halterungssystem für Stofftaschen auf dem Fahrrad-Gepäckträger.

    Die Belohnung für die sieben Teams aus Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen und Brandenburg für die Entwicklung ihrer Businesspläne ist eine Einladung zu dem zweitägigen Präsentationsevent in Leipzig.  Die Schülerinnen, Schüler und Auszubildenden stellen sich und ihre Geschäftsideen der „Jugend gründet“-Jury vor. Die Präsentationen werden vor Ort von der Jury bewertet. Bei der Siegerehrung im Neuen Rathaus wird Oberbürgermeister Burkhard Jung ein Grußwort an die erfolgreichen Jugend gründet-Teilnehmer richten.

    Die Schüler reisen bereits am Dienstag (1. März) nach Leipzig an. Nach einer Betriebsbesichtigung bei Kirow, dem Weltmarktführer für Eisenbahnkrane und Schlackentransporter, gibt es einen Empfang bei der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, wo sich drei Start-up Unternehmen  vorstellen werden.

    Zwei weitere Präsentationsveranstaltungen werden am 13. April im Porsche-Museum in Stuttgart und am 28. April in der Handelskammer in Hamburg stattfinden.

    Zweite Wettbewerbsphase: Das Planspiel

    Seit Anfang Februar läuft bereits die zweite Wettbewerbsphase, das „Jugend gründet“- Planspiel. Dabei handelt es sich um eine hochwertige Unternehmenssimulation, bei der alle Wettbewerbsteilnehmer, unabhängig von ihrem Abschneiden in der Businessplanphase, versuchen, ihr virtuelles Unternehmen mit unternehmerischen Entscheidungen durch die Höhen und Tiefen der Konjunktur zu führen.

    Fast wie nebenbei erwerben die jungen Leute dabei betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Die Gesamtbesten aus beiden Wettbewerbsphasen (Businessplan- und Planspielphase) werden dann Ende Juni 2016 zum Finale nach Wolfsburg eingeladen.

    Der bundesweite Online-Wettbewerb „Jugend gründet“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. „Für besonders nachhaltiges Handeln“ verlieh der von der Bundeskanzlerin berufene Rat für Nachhaltige Entwicklung dem Wettbewerb „Jugend gründet“ 2015 das Qualitätssiegel „Werkstatt N“. „Jugend gründet“ steht auf der Liste der von der Kultusministerkonferenz (KMK) empfohlenen Schülerwettbewerbe. Für  Konzeption und Umsetzung des Wettbewerbs ist das Pforzheimer Steinbeis-Innovationszentrum mit Prof. Dr. Barbara Burkhardt-Reich an der Spitze verantwortlich.

    Sponsoren und Förderer

    Der Wettbewerb „Jugend gründet“ wird von einer Reihe namhafter Förderer bei der Bekanntmachung des Wettbewerbs, bei den Preisen sowie bei den Events unterstützt. Hauptsponsoren sind Volkswagen AG und Wolfsburg AG. Weitere Förderer des Wettbewerbs sind Steinbeis Stiftung, Lenovo, ALTANA, DB Bahn, Porsche und Phaeno. Die Veranstaltung in Leipzig wird von der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig sowie vom Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig unterstützt.

    Ausführliche Informationen zum Bundeswettbewerb gibt es auf www.jugend-gruendet.de

    Informationen zum Event und eine Teamübersicht unter: https://www.jugend-gruendet.de/wettbewerb/termine/

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ