8.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 13. März: Kammermusik von Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy im Ariowitsch-Haus

Von Kultur- und Begegnungszentrum "Ariowitsch-Haus" e.V.
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Joachim Tarnow, Rodin Moldovan und Marius Ungureanu laden am Sonntag, den 13. März um 17:00 Uhr in den Saal des Ariowitsch-Hauses ein. Wenn etwas gut ist, gibt es eine Wiederholung. Aus Wiederholung wird Tradition. Im Ariowitsch-Haus ist es Tradition geworden, dass Joachim Tarnow (Violine), ehemaliges Mitglied des MDR-Sinfonieorchesters, junge Musikerkollegen zu einem Kammermusikkonzert einlädt.

    Dieses Mal stehen Rodin Moldovan (Violoncello), 1. Solocellist des MDR-Sinfonieorchesters, und Marius Ungureanu (Klavier), Mitglied des Aalborg Sinfonieorchesters mit ihm auf der Bühne.

    Im musikalischen Fokus stehen Johannes Brahms mit der Sonate für Violoncello und Klavier, e-Moll und der Sonate für Violine und Klavier, A-Dur sowie Felix Mendelssohn Bartholdy mit dem Trio für Klavier, Violine und Violoncello Nr. 2, c-Moll.

    Während Joachim Tarnow nach langjähriger Zugehörigkeit zum MDR-Sinfonieorchester seinen verdienten Ruhestand in keinem Fall wahr nimmt sondern immer noch Konzerte durchführt, ist der Alltag von Rodin Moldovan und Marius Ungureanu regelmäßig mit kreativen Tätigkeiten verbunden.

    Rodin Moldovan begeistert als 1. Sollcellist beim MDR-Sinfonieorchester Publikum und Kritiker gleichermaßen. Des Weiteren ist er als Kammermusiker aktiv im Duo mit Alexander Paley und im Celibidache-Trio.

    Marius Ungureanu spielt seit Oktober 2010 im Aalborg Sinfonieorchester die 2. Solobratsche. Weitere Informationen unter mariusungureanu.de.

    Der Eintritt kostet 10 Euro. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige