2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Familientag in der Bibliothek Böhlitz-Ehrenberg

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Tag des Buches, Samstag, dem 23. April, wartet die Bibliothek Böhlitz-Ehrenberg, Leipziger Straße 81, von 11 bis 16 Uhr mit einem bunten Programm bei ihrem Familientag auf. Neu ist das Angebot von drei „lebenden Büchern“, die von 11 bis 13 Uhr zu einem Gespräch zur Verfügung stehen. „Lebende Bücher“ sind Menschen, die etwas Besonderes zu erzählen haben. Zum Beispiel weiß Reinhard Müller alles über die Historie eines Hauses im Waldstraßenviertel, Karin und Siegfried Patzig berichten über ihr Engagement als Paten für Flüchtlinge und Volker Stiehler erinnert sich an den Bau des Gewandhauses.

    In einem Gespräch von rund 30 Minuten erfährt der Entleiher ganz individuell und persönlich die spannende Lebensgeschichte seines Gegenübers.
    Reservieren kann man sich sein „Lebendes Buch“ schon jetzt unter 0341 4957780.

    Für Kinder gibt es Bilderbuchkino, Kräuterhexe, Basteln, Quiz und japanisches Erzähltheater. Und natürlich kann bis 16 Uhr gestöbert und entliehen werden.

    Der Eintritt ist frei.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ