16.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Robots meet friends: Jetzt die letzten Plätze für das RoboCamp sichern

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Countdown läuft: Noch bis zum 31. Mai können Kinder und Jugendliche sich für das RoboCamp, veranstaltet von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig, bewerben. Der dreitägige Ferienworkshop findet vom 30. Juni bis 2. Juli im Rahmen des RoboCup auf dem Leipziger Messegelände statt: In 40 Teams bauen Kinder und Jugendliche unter fachmännischer Anleitung ihre ersten eigenen Roboter und lassen diese in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander antreten. Die Anmeldung ist unter robocamp.robocup2016.de möglich.

    „Das RoboCamp ist eine einzigartige Möglichkeit für Kinder und Jugendliche, in die faszinierende Welt der Robotik einzutauchen“, erklärt Dr. Thomas Hofmann, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Leipzig. „Mit dem Workshop-Programm möchten wir gezielt den Nachwuchs für MINT-Themen in der Region Leipzig begeistern und damit den Wirtschaftsstandort Leipzig fördern.“

    40 Teams, drei Tage, ein Ziel: der erste eigene Roboter

    Im Rahmen des RoboCamp bauen und programmieren die Kinder und Jugendlichen den Roboter des Typs Bot’n Roll ONE A. Die einzelnen Schritte – vom Löten der elektronischen Bauteile, über das Montieren der Mechanik bis hin zum Programmieren der Roboter – werden von erfahrenen Tutoren erklärt und begleitet. Täglich wartet auf die Teilnehmer zudem ein Sport- und Freizeitprogramm. Am 1. Juli steigt die Junior Party, zu der die Nachwuchswissenschaftler die internationalen RoboCup Junioren persönlich treffen können.

    Zum Abschluss des RoboCamp werden die Roboter auf ihre erste Probe gestellt: Die neuen Freunde durchlaufen einen Hindernisparcours, absolvieren ein Wettrennen oder müssen eine kleine Choreografie einüben. Die Roboter können anschließend vom Team mit nach Hause genommen und weiter entwickelt werden. Denn: Wer Lust auf mehr bekommen hat, kann sich künftig für die Wettbewerbe von RoboCupJunior bewerben.

    Bewerbung bis 31. Mai möglich

    Für das RoboCamp können sich Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse bis zum 31. Mai bewerben. Die Teams sollten idealerweise aus drei Kindern oder Jugendlichen (Mindestalter: 10 Jahre) und einer Betreuungsperson (volljährig, übernimmt Aufsicht der Teammitglieder unter 14 Jahren) bestehen. Die Teilnahme ist kostenfrei und umfasst einen Roboter-Baukasten pro Team, fachliche und pädagogische Betreuung, den Eintritt zum RoboCup 2016, sportliche Aktivitäten, Verpflegung sowie die Teilnahme an der Junior Party am 1. Juli 2016. Voraussetzung für die Bewerbung ist lediglich, dass jedes Team einen Laptop zum Workshop mitbringt, um den eigenen Roboter zu programmieren.

    Weitere Infos unter: http://robocup2016.org/de/events/robocamp/

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige