2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Montag, 18. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 8. Juni: Leseabend mit Friedhelm Eberle im Leipziger MdbK

Von Schauspiel Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Andrang im Beckmann-Saal des Museums der bildenden Künste war einfach zu groß. Zur ersten Lesung von Friedhelm Eberle aus „Alte Meister. Komödie“ von Thomas Bernhard im März mussten etliche Interessierte außen vor bleiben, daher entschloss man sich zu einer Wiederholung des Abends. Er wird veranstaltet vom Freundeskreis Schauspiel Leipzig e.V. und dem Neuen Leipziger Kunstverein. Das ehemalige Ensemblemitglied und heutige Ehrenmitglied des Schauspiel Leipzig Friedhelm Eberle wird begleitet von Keti Warmuth am Klavier.

    Im Kunsthistorischen Museum in Wien sitzt im Bordone-Saal, auf der sogenannten Bordone-Saal-Sitzbank, bedient und umsorgt von seinem Intimus, dem Saaldiener Irrsigler, der betagte Musikkritiker, Musikwissenschaftler und Kunstsachverständige Reger, vor dem WEISSBÄRTIGEN MANN von Tintoretto und meditiert über Malerei und Maler, über Musik und Musiker, über Literatur und Literaten, über Gott und die Welt, und keiner entgeht seinem vernichtenden Urteil.

    9. Leseabend | Mittwoch, den 8. Juni 2016, 19:00 Uhr im Museum der bildenden Künste

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ