6.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipziger Wasserwerke machen 80 Jahre alte Trinkwasserhauptleitung auf der Prager Straße zukunftsfit

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Versorgungssicherheit für die wachsende Stadt: Die Leipziger Wasserwerke beginnen am kommenden Montag, dem 4. Juli 2016, mit umfangreichen Arbeiten an ihrer Trinkwasserhauptversorgungsleitung 3 (HVL 3) im Bereich der Prager Straße. Zwischen Talstraße und Platostraße werden bis voraussichtlich Ende Oktober die 80 Zentimeter starke HVL auf rund 320 Metern sowie eine parallel verlaufende lokale Versorgungsleitung auf rund 350 Metern Länge komplett erneuert.

    Während das kleinere Rohr in offener Bauweise ausgetauscht wird, erfolgt der Wechsel der HVL über einen Rohreinzug. Für diesen werden lediglich Baugruben für das Einführen des neuen Rohres benötigt. Über diese Arbeiten hinaus sanieren die Wasserwerke zudem den dortigen Mischwasserkanal auf einer Länge von rund 300 Metern.

    Die rund eine Million Euro teuren Arbeiten werden notwendig, um den in die Jahre gekommenen Leitungsbestand zu erneuern und damit auch künftig die Versorgungssicherheit in diesem Bereich zu sichern. Beide Leitungen sind mehr als 80 Jahre alt. Zudem dient die HVL 3 als redundanter Versorgungsstrang für den Fall von Ausfällen auf einer der drei anderen Hauptversorgungsleitungen. Sie sind die mächtigen Hauptadern der Wasserversorgung, weil sie auf 40 Kilometern Länge von der Wasserversorgungsanlage Probstheida kommend den ersten wichtigen Verteilweg des Trinkwassers in das verzweigte Netz darstellen. Insgesamt misst das Leipziger Trinkwassernetz rund 3.430 Kilometer.

    Kleinere Arbeiten in der Stephanstraße

    In der Stephanstraße wird die Trinkwasserleitung sowie die Mischwasserleitung im Bereich zwischen Prager Straße und Goldschmidtstraße gewechselt.

    Geänderte Verkehrsführung

    Die stadtauswärtige Fahrbahn wird für die Dauer der Arbeiten zwischen Johannisplatz und Gutenbergplatz voll gesperrt. Autofahrern empfiehlt sich, den Bereich weiträumig zu umfahren.

    Koordinierter Straßen- und Gleisbau 2017

    Die Arbeiten der Wasserwerke begünstigen den zeitlichen Ablauf der mit der Stadt Leipzig und den Leipziger Verkehrsbetrieben für 2017 gemeinsam geplanten  Arbeiten in diesem Bereich, konkret dem Straßenbau zwischen Talstraße und Platostraße sowie den Gleisbaumaßnahmen zwischen den Haltestellen Johannisplatz und Gutenbergplatz.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige