12.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 29. September: Ausbildungstag an der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 29. September 2016 haben Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und alle Interessenten die Möglichkeit, sich in der Zeit von 14 bis 18 Uhr über eine Berufsausbildung an der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig zu informieren. Auszubildende und Ausbildende der Bibliothek stellen ihre Ausbildungsberufe vor. In der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig werden Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek, und Fachinformatiker/Fachinformatikerinnen, Fachrichtung Systemintegration, ausgebildet. Die Ausbildung dauert jeweils drei Jahre.

    Für Gespräche stehen Auszubildende der beiden Berufe, Ausbildende aus verschiedenen Einsatzbereichen in der Deutschen Nationalbibliothek und die Ausbildungsleiterin zur Verfügung. Verschiedene Stationen, an denen die Auszubildenden eingesetzt werden, wie die Bücherausgabe, die Information oder die Erwerbung werden vorgestellt. Neben der Möglichkeit Fragen zu stellen und mit Auszubildenden ins Gespräch zu kommen, präsentieren Auszubildende ihre Projektarbeiten und berichten über Praktika.

    Am 1. September 2016 haben zehn Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek ihre dreijährige Ausbildung an der Deutschen Nationalbibliothek begonnen, davon sechs in Leipzig. Sie führen in der Bibliothek vor allem praktische Arbeiten durch, die für den laufenden Geschäftsgang von Bedeutung sind. Zu ihren Hauptaufgaben gehören Beschaffen, Erschließen, Vermitteln und Bereitstellen von Medien, Informationen und Daten sowie die Beratung und Betreuung von Benutzerinnen und Benutzern. Der nächste Ausbildungsbeginn ist im September 2017.

    Fachinformatiker/Fachinformatikerinnen mit der Fachrichtung Systemintegration (FISI) planen, erstellen und konfigurieren Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik. Als Dienstleister im eigenen Haus entwickeln sie Systeme entsprechend den Anforderungen und stellen ihren Betrieb sicher. Dazu gehört auch, dass sie bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch und unter Einsatz moderner Experten- und Diagnosesysteme eingrenzen und beheben. Sie beraten bei Auswahl und Einsatz von Geräten und lösen Anwendungs- und Systemprobleme. Daneben erstellen sie Systemdokumentationen und führen Schulungen durch. Die Ausbildung zum Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration beginnt alle zwei Jahre; der nächste Ausbildungsbeginn ist im September 2018.

    Eine Welt voller Wissen
    Ausbildungstag an der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig
    29. September 2016, 14 bis 18 Uhr

    Weitere Informationen: www.dnb.de/ausbildung

    In eigener Sache – Eine L-IZ.de für alle: Wir suchen „Freikäufer“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ