16.8°СLeipzig

Berufsausbildung

- Anzeige -
Hier geht's zur Arbeitsagentur Leipzig. Foto: Ralf Julke

Einstiegsqualifizierung – Eine Brücke in die Berufsausbildung

Über eine Einstiegsqualifizierung - kurz EQ - haben Unternehmen die Chance, sich schon jetzt ihren Azubi für das kommende Ausbildungsjahr zu sichern und ihre zukünftige Nachwuchskraft in der betrieblichen Praxis kennenzulernen. Jugendliche, die bisher noch keine Ausbildung für sich klarmachen konnten, bereiten sich mit EQ auf die Lehre in ihrem Wunschberuf vor.

Luise Neuhaus-Wartenberg (Linke). Foto: DiG/trialon

Berufsausbildung krisenfester machen – Rechte der Azubis schützen

Die Folgen der Corona-Pandemie gefährden auch die Berufsausbildung. Auszubildende zählen zu den Haupt-Leidtragenden von Kurzarbeit und Insolvenzen. Die Linksfraktion schlägt einen Masterplan vor, um die Berufsausbildung in Sachsen krisenfest zu machen (Drucksache 7/3825).

Das Universitätsklinikum Leipzig. Foto: Stefan Straube / UKL

Universitätsklinikum Leipzig lädt zu einem Tag rund um Ausbildung und Beruf

Am 23. November veranstalten das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) und die Medizinische Berufsfachschule (MBFS) erstmalig den JobPoint.UKL: einen Tag rund um Ausbildung und Beruf. Medizinische und nicht-medizinische Fachkräfte und solche, die es werden wollen, sind herzlich eingeladen, sich über aktuelle Jobangebote und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Gründe für die Nichtbesetzung von Ausbildungsplätzen. Grafik: VDMA Ost

Unternehmen des ostdeutschen Maschinenbaus kritisieren: Das Problem der nicht ausbildbaren Schulabgänger nimmt wieder zu

Vielleicht war es Zufall, dass die ostdeutschen Maschinenbauer am Donnerstag, 15. August, parallel zum „Bildungsmonitor“ der INSM ihre Meldung zum Start des neuen Ausbildungsjahres veröffentlichten. Denn während die INSM beklagte, die Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss sei wieder gestiegen und den Freistaat Sachsen mal wieder als Klassenprimus lobte, stellten die Maschinenbauer etwas anderes fest: Viele Schulabgänger mit Zeugnis sind gar nicht ausbildbar. Ihnen fehlt das wichtigste Rüstzeug.

Verhältnis Bewerber zu freien Ausbildungsstellen in Leipzig. Grafik: Arbeitsagentur Leipzig

Wie selbst das Lehrstellenangebot die sächsische Wanderungsbewegung befeuert

Die Arbeitsagentur Sachsen nimmt es noch recht gelassen, was da gerade auf dem sächsischen Ausbildungsmarkt passiert. Von Oktober 2018 bis März 2019 haben in Sachsen insgesamt rund 16.000 Jugendliche auch mit Unterstützung der Berufsberatung einen Ausbildungsplatz gesucht. Im gleichen Zeitraum haben die sächsischen Unternehmen über 17.300 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Von den bisher gemeldeten Ausbildungsstellen sind noch 12.000 frei. Eine gute Nachricht?

Christian Piwarz, Staatsminister für Kultus. Foto: Pawel Sosnowski

„Schau Rein!“ auf Deiner Mission unbekannte Berufswelt

Ab sofort können sich sächsische Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 für „SCHAU REIN! – Woche der offenen Unternehmen Sachsen“ anmelden. Vom 11. bis 16. März 2019 starten sie ihre Mission in die unbekannte Berufswelt: Sie verlassen die Schulbank und werfen einen Blick in ihre mögliche berufliche Zukunft. In dieser Woche öffnen Unternehmen in ganz Sachsen ihre Türen und gewähren Schülern Einblick in den Berufsalltag.

Noch gute Chancen im regionalen Handwerk

Mehr Jugendliche als in den zurückliegenden Jahren haben sich 2018 bereits für eine Ausbildung im Handwerk entschieden. Ende Juli sind 679 Ausbildungsverträge bei der Handwerkskammer zu Leipzig registriert – das sind 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten Lehrverträge wurden bisher in den Berufen Kfz-Mechatroniker (137), Elektroniker (68), Friseure (43), Tischler (33) und Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (30) abgeschlossen.

26. Aktionstag Lehrstellen am 5. Mai

Zum 26. Mal bringt der Aktionstag Lehrstellen am 5. Mai 2018 wieder Unternehmen mit Azubis von morgen zusammen. Von 10 bis 14 Uhr präsentieren auf dem Gelände der ZAW Leipzig (Zentrum für Aus- und Weiterbildung Leipzig GmbH, Am Ritterschlößchen 22, 04179 Leipzig) rund 100 Unternehmen aus der Region unterschiedlichste Ausbildungsberufe aus Industrie, Handel, Handwerk, Landwirtschaft, Gastronomie, Dienstleistungen, öffentlichem Dienst, Kommunikations- und Mediensektor sowie Bundeswehr.

Das BSZ Grimma informiert: Berufe mit Zukunft

Sozialassistenten sind in der Lage, alle Klienten, ob Kinder, Jugendliche, Schwangere, ältere oder behinderte Menschen, in ihrer Individualität wahrzunehmen sowie ihre Kräfte und Möglichkeiten anzuerkennen. Menschen jeden Alters begleiten, pflegen und beschäftigen.

Industrie- und Handelskammer zu Leipzig. Foto: L-IZ.de

Volle Konzentration: 2.650 rauchende Köpfe bei IHK-Abschlussprüfungen in Leipzig

Es wird wieder ernst für tausende junge Menschen in ganz Deutschland und in Leipzig, wenn nächste Woche die bundeseinheitlichen IHK-Abschlussprüfungen starten. Im IHK-Bezirk Leipzig (Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig) müssen etwa 2.650 Auszubildende bei ihrer schriftlichen IHK-Abschlussprüfung in rund 120 Berufen zeigen, was sie in den vergangenen zwei oder drei Lehrjahren gelernt haben.

Michael Halberstadt. Foto: Leipziger Verkehrsbetriebe

Verkehrsbetriebe wiederholt Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb

Auch in diesem Jahr gehören die Leipziger Verkehrsbetriebe zu den besten Ausbildungsbetrieben in Deutschland. Das ist das Ergebnis der Studie „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe 2018“ von Focus und Focus Money. Dabei wurden die 20.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen in Deutschland aus mehr als 90 Branchen zu ihrer Ausbildungsqualität befragt (Ausgabe 14/18).

Scroll Up