8.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 22. Februar 2018

Gastkommentar von Christian Wolff: Die Weiße Rose, die Geschwister Scholl und unsere Verantwortung heute

Heute vor 75 Jahren, am 22. Februar 1943, wurden die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie der Medizinstudent Christoph Probst von den Nazis ermordet; Willi Graf, Alexander Schmorell und der Münchner Professor Kurt Huber wurden später hingerichtet. Früher als viele andere hatten die Mitglieder der „Weißen Rose“ den verbrecherischen Ansatz der nationalsozialistischen Ideologie durchschaut und erhoben Protest gegen die Judenvernichtung und Hitlers sinnlosen Angriffskrieg.

Ausflug ins Unbekannte: FC International Leipzig will bei Wismut Gera den nächsten Dreier einfahren

Nach dem überzeugenden 5:0-Auftaktsieg beim VFC Plauen am vergangenen Wochenende erwartet den FC International Leipzig die nächste Herausforderung. Am Samstag rollt der Ball ab 13 Uhr im neuen Stadion am Steg in Gera – wetterbedingt eventuell auch auf Kunstrasen.

Warum so eilig oder Wie wird man wieder Herr seiner Zeit?

„Warum so eilig?“, fragt Michael Freitag gleich im Editorial zur neuen „Leipziger Zeitung“ Nr. 52, die schon heute Abend ausgefahren wird an die bekannten Verkaufspunkte. „Was für eine Hast in dieser Welt. Die Ereignisse überschlagen sich scheinbar und zwischendurch wird medial eingeordnet, nachgefragt, kommentiert und berichtet.“ Und auf Seite 16 fragt Konstanze Caysa: „Wer ist Herr der Zeit?“ Ja, wer eigentlich? Eigentlich doch der, der mehr erfährt, weil er oder sie in Ruhe liest.

Tourismus in Leipzig: Mit 3,2 Millionen Übernachtungen neuer Gästerekord 2017

Die Schallmauer von 3 Millionen Übernachtungen ist geknackt – Leipzig konnte im zehnten Rekordjahr in Folge für das Jahr 2017 ein deutliches Plus von 8,7 Prozent bei den Ankünften und ein Plus von 9,4 Prozent bei den Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

Amtseinführung von Andris Nelsons: Vorfreude der Leipziger Klassik-Fans hält sich noch in Grenzen

Dass ein großes Jubiläum und die Inthronisierung eines neuen Chefdirigenten terminlich zusammenfallen, passiert in der Klassik-Welt nicht alle Tage. Umso standesgemäßer sollen die Feierlichkeiten ausfallen, dachten sich die Programmgestalter des Leipziger Gewandhauses. Das Problem: Das Publikum scheint an dem musikalischen Großereignis kein besonders großes Interesse zu haben. Für die meisten Veranstaltungen sind noch Karten erhältlich.

Der neue Vorstand des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig

Am Mittwoch, dem 21. Februar 2018, haben die Mitglieder des Richard-Wagner Verbandes Leipzig auf ihrer Jahreshauptversammlung turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Sie sprachen Thomas Krakow, seit zehn Jahren Vorsitzender des Verbandes, ihr Vertrauen aus und wählten ihn erneut zu ihrem Vorsitzenden.

Ermittlungen nach Fund eines toten Kleinstkindes, Leerstehende Fabrikhalle brennt, Falsche Geschichte – echter Haftbefehl

Totes Baby im Waldstraßenviertel gefunden +++ Brand einer leerstehenden Fabrikhalle +++ Falsche Geschichte – echter Haftbefehl.

Verkehrseinschränkungen rund um Bundesliga-Spiel

Zum Spiel von RB Leipzig gegen den 1. FC Köln am Sonntag, 25. Februar, 18 Uhr, sind umfangreiche verkehrsorganisatorische Maßnahmen im Umfeld erforderlich. Es wird deshalb eine zeitige Anreise empfohlen. Zur Gewährleistung der Rettungswege an der Red Bull Arena werden im Bereich der Goyastraße und Eitingonstraße Halteverbote angeordnet. Besucher werden ausdrücklich um Freihaltung dieser Straßen sowie der Feuerwehrzufahrten, insbesondere an der Rettungswache, gebeten.

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts gibt es erst am 27. Februar + Bildergalerie

Es war eigentlich zu erwarten: Das Thema ist komplex. Das lässt sich in einer Verhandlungsrunde nicht unbedingt bewältigen. Am Donnerstag, 22. Februar, gab das Bundesverwaltungsgericht noch kein Urteil in der Verhandlung um mögliche Fahrverbote in deutschen Städten bekannt. Das soll es jetzt erst in der nächsten Woche geben. Die lokale Zeitung war ja bekanntlich wieder zu hysterischer Glanzform aufgefahren.

Lärmaktionsplan Eisenbahn: Auch die Leipziger können mitwirken

Noch bis zum 7. März haben auch die Leipziger Gelegenheit, dem Eisenbahn-Bundesamt eine Rückmeldung zum Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes zu geben. Auf der Informations- und Beteiligungsplattform www.laermaktionsplanung-schiene.de können die eigenen Stellungnahmen eingestellt werden. Alternativ sind Beteiligungen auch per Post an das Eisenbahn-Bundesamt, Lärmaktionsplanung, Heinemannstraße 6, 53175 Bonn möglich.

Weltweiter Aktionstag am 28. Februar: Gegen die medizinische Unterversorgung bei seltenen Krankheiten

Ob etwas als selten bezeichnet werden kann oder nicht, ist oftmals Definitionssache. Genau festgelegt wurde allerdings, wann eine Krankheit als solches gilt. Von einer seltenen Krankheit sprechen Mediziner, wenn weniger als fünf von 10.000 Menschen betroffen sind. Diagnose und Behandlung gestalten sich oftmals schwieriger als bei Krankheiten, von denen viele Menschen betroffen sind.

1.-3. März im Westflügel Leipzig: Das Peter Pan Syndrom und britischer Humor

Mit britischem Humor und Understatement tritt Henry Sargeant aka Mr. Vast in drei Aufführungen seines Theatre of Cack "Das Peter Pan Syndrom" im Westflügel Leipzig auf. Diese finden statt vom 1. bis 3. März, jeweils 20 Uhr, und neben einer "coolen Show", wie eine Zuschauerin nach der Premiere gegenüber MDR Kultur anmerkte, bieten sie nach eigenen Angaben auch therapeutischen Nutzen.

Ist Leipzigs Stadtrat bei der Abstimmung zum Nahverkehrsplan des ZVNL jetzt vor die Tür gesetzt?

Es ist ein bisschen wie ein Pingpong-Spiel. In der Ratsversammlung am 31. Januar lehnte die Ratsversammlung die Kenntnisnahme des „Nahverkehrsplans 2017“ des Zweckverbands Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) ab. Das Abnicken des Papiers musste von der Tagesordnung genommen werden. Am 28. Februar steht es nun wieder drauf. Aber dafür fehlt etwas ganz Wichtiges.

Schubert/Meiwald: Beteiligung Sachsens an Unternehmen auf dem Prüfstand

Am kommenden Mittwoch (28.02.2018) wird sich der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtags mit dem gemeinsamen Antrag „Konsequenzen für die Beteiligungspolitik des Freistaates Sachsen aus dem ,Beteiligungsbericht 2016‘“ (Parlaments-Drucksache 6/12376) der Fraktion Die Linke und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen befassen.

Motette zum Gedenken an die Geschwister Scholl

Die Motette am Freitag, 23. Februar 2018, um 18.00 Uhr in der Thomaskirche ist dem Gedenken an die Geschwister Scholl und die Widerstandsgruppe „Die weiße Rose“ gewidmet.

„SCHAU REIN – Woche der offenen Unternehmen Sachsen“

Noch bis 5. März können sich Schülerinnen und Schüler unter www.schau-rein-sachsen.de für die Berufewelt anmelden. Aktuell stehen rund 2.900 Angebote von sächsischen Unternehmen mit mehr als 22.500 Plätzen zur Verfügung. „Bei einer Buchung bis zum 28. Februar können die jungen Leute sogar kostenlose Fahrkarten für Bus und Bahn bestellen“, weiß der Pressesprecher der Agentur für Arbeit Leipzig Hermann Leistner.

Der Sowjetische Pavillon wird ganz bestimmt nicht das neue Technische Rathaus

Die fröhliche „Bild“-Zeitung hat ja gleich eine fette Schlagzeile „Russen-Pavillon wird Rathaus“ draus gemacht und damit auch wieder die Ratsfraktionen erschreckt. Die Verwaltungsvorlage dazu liest sich ein bisschen anders. Denn die einstige sowjetische Ausstellungshalle 12 auf der Alten Messe wird für alles Mögliche gebraucht. Und zum neuen Technischen Rathaus wird sie wohl eher nicht.

Für Frauen und Männer − Grüne legen Entwurf für ein Sächsisches Gleichstellungsgesetz vor

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag hat einen Gesetzentwurf zur Gleichstellung von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst im Freistaat Sachsen vorgelegt. Ein solches Gleichstellungsgesetz wurde im Koalitionsvertrag von CDU und SPD Ende 2014 für das Jahr 2016 vereinbart. Doch wieder einmal Fehlanzeige! Bis heute liegt kein Gesetzentwurf der Koalition vor. Die Grüne-Fraktion hilft da gern weiter: Der gestern vorgelegte Gesetzentwurf soll die grundgesetzlich garantiere Gleichberechtigung von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst voranbringen. Es trägt den aktuellen Erfordernissen an die Gleichstellung der Geschlechter und die Chancengerechtigkeit für alle Beschäftigten Rechnung.

Lichtgetriebene Mikromaschinen-Mikropartikel rührt Flüssigkeiten um

Wissenschaftler der Universität Leipzig haben zusammen mit internationalen Forschern eine winzig kleine Maschine entwickelt, die mit Hilfe eines fokussierten Laserstrahls angetrieben wird. Die Maschine kann als Grundlage für die Konstruktion mikroskopischer Antriebe dienen. Mit Maschinen verbindet man die Vorstellung von Motoren, Achsen oder Zahnrädern.

Vor Urteil zu Fahrverboten: Greenpeace-Aktivisten protestieren für bessere Luft

Wenige Stunden vor dem heute erwarteten Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Fahrverboten für Diesel-Pkw in deutschen Städten demonstrieren Greenpeace-Aktivisten in Leipzig für saubere Luft. Vor dem Gerichtsgebäude malen die Umweltschützer mit Kreide eine fünfmal fünf Meter große Lunge auf das Pflaster. Mit einem Banner fordern sie: „Saubere Luft ist nicht verhandelbar.“

Aktuell auf LZ