14.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 9. Juni 2015

Krawall in Leipzig: Ein Gastbeitrag von Jürgen Kasek

Aufgrund seines Engagements gegen Neonazis und zuletzt den Legida-Aufmärschen in Leipzig ist der Sprecher der sächsischen Grünen aus eben diesen Gründen durch Leser auch der L-IZ umgehend mit den gewaltsamen Ausschreitungen am 5. Juni 2015 in Leipzig in Verbindung gebracht worden. Dass er laut Belegen einer Freitaler, rassistischen Initiative auf Facebook am 5. Juni, dem Abend der Krawalle in Leipzig, auf dem Rückweg aus Freital war, macht diejenigen nicht müde, die nach einfachen Antworten suchen. Ein Gastbeitrag von Jürgen Kasek.

Am 12. Juni: Freilichtkino am Bagger 2015

Nach dem Erfolgen der letzten Jahre wollen wir auch in diesem Jahr einen Stummfilmabend am Bagger durchführen. Am 12. Juni 2015 ab 21:00 Uhr lädt der Bürgerverein Leipzig Nordost ein zum 3. Freilichtkino in Thekla am Bagger (Wiese am Spielplatz).

Leipziger Institut veröffentlicht Erweiterung für weltweit benutzte Bildsoftware

Egal ob Printmedium, Website oder Smartphones. Überall sind Bilder. Viele davon wurden im sogenannten JPEG-Format abspeichert. Das Leipziger Institut für Angewandte Informatik (InfAI) hat nun eine Weiterentwicklung der Softwarebibliothek libjpeg veröffentlicht, die eine bessere Behandlung von Farbräumen und verlustfreier Kompression des beliebten Dateiformats komplettiert.

TdJW stellt Spielzeit 2015/16 vor

Mit dreizehn neuen Inszenierungen und einem neuen Namen für die Theaterpädagogik startet das TdJW am 18. August in die Spielzeit 2015/16. Die Spielzeit steht ganz im Zeichen des neuen Mottos "Lust auf Anders", das für TdJW-Intendant Jürgen Zielinski unter anderem auch "Lust auf Theater" und "Lust auf's Ausprobieren" bedeutet: "Unser Programm für die kommende Spielzeit soll der kontinuierliche Verfestigung der Lust dienen, die Lebenslust und die Lebensrealität im Blick haben".

Landgericht: 28-Jähriger wegen versuchten Totschlags angeklagt

Völlig unerwartet wurde Katrin von W. (41) am Morgen des 29. Januar 2015 angegriffen. Wegen versuchten Totschlags muss Julian G. (28) sich nun seit Montag vor dem Landgericht Leipzig verantworten. Alkohol und die Trennung von seiner Freundin sollen der Grund gewesen sein, weshalb der Angeklagte die Kontrolle über sich verlor. An den Angriff selbst habe er keine Erinnerung mehr, so Julian G. in seiner Einlassung.

Polizeibericht, 9. Juni: Versuchter Raub, Unfallzeugen gesucht, Betrüger überführt

Gestern Abend versuchte ein Maskierter einen Spätverkauf in der Kreuzstraße auszurauben +++ Am Torgauer Platz wurde eine Fußgängerin durch eine Straßenbahn angefahren und verletzt - Zeugen gesucht +++ In einem Handyladen in Plagwitz sind gestern zwei Betrüger aufgeflogen.

PD Leipzig richtet Soko „Johannapark“ ein

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen vom vergangenen Freitag wurde mit sofortiger Wirkung die Sonderkommission „Johannapark“ eingerichtet, welche sich aus Kriminalbeamten des Operativen Abwehrzentrums und des Dezernats 5 (Staatsschutz) zusammensetzt.

Konzept zur Papierkorbentsorgung geht in die Ratsversammlung

Der Ratsversammlung soll im Juli ein Konzept zur Papierkorbentsorgung vorgelegt werden. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor. "In Sachsen gibt es keine Rechtsgrundlage, die Städte und Gemeinden verpflichtet, Papierkörbe vorzuhalten. Ein sauberer und gepflegter Zustand von Straßen, Wegen, Plätzen und Parks prägt jedoch wesentlich die Lebensqualität und das Image einer Stadt", sagt Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal.

HTWK Leipzig: Studiengang Museologie eröffnet Ausstellungsreihe 2015

Museologie-Studierende der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) eröffnen am Montag, 15. Juni, im Foyer der Hochschulbibliothek (Gustav-Freytag-Straße 40, 04277 Leipzig) die diesjährige Ausstellungsreihe "Von der Bedeutung der Dinge". Sechs Teams präsentieren ab 13 Uhr ihre Konzepte.

Hauptbahnhof: Zugang vom Fußgängertunnel zum Einkaufszentrum künftig barrierefrei

Die 1,50 Meter Höhensprung im Fußgängertunnel von der Innenstadt zum Untergeschoss des Hauptbahnhofs - der so genannten Verteilerebene, für die die Stadt verantwortlich ist - sollen künftig für Behinderte kein Hindernis mehr sein. Die Stadt will an dieser Stelle einen Aufzug einbauen.

Bebauungsplan Nr. 361.2 „Messegrund-West“ soll ausgelegt werden

Der Bebauungsplan Nr. 361.2 "Messegrund-West" soll im Rahmen des beschleunigten Verfahrens öffentlich ausgelegt werden. Darüber informierte Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau die Verwaltungsspitze. Ort und Zeit der Auslegung werden gesondert bekanntgegeben.

Neufassung der Sondernutzungssatzung

Die Neufassung der Satzung über Erlaubnisse und Gebühren für Sondernutzungen an öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen ist auf den Weg durch die Gremien gebracht worden. Oberbürgermeister Burkhard Jung wird sie auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau nach der Beratung in den zuständigen Fachausschüssen im September dem Stadtrat vorlegen.

Susanne Schaper (Linke): Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflegeberufe aufwerten

Die Bundesregierung hat Pläne für eine einheitliche Ausbildung für Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege vorgelegt. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, Susanne Schaper: Es ist nicht zielführend, die Trennung der Pflegeausbildungen in Altenpflege sowie Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege vollständig beizubehalten. In der Altenpflege erweisen sich zunehmend Qualifikationen aus der Krankenpflege als unerlässlich. Umgekehrt werden in der Krankenpflege verstärkt Qualifikationen aus der Altenpflege unentbehrlich.

Gleichstellungsbeirat: Sondersitzung am kommenden Montag

"Integration und Gleichstellung" lautet das Thema der öffentlichen Sondersitzung des Beirats für Gleichstellung von Frau und Mann am 15. Juni, 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr, im Neuen Rathaus, Zi. 495. Wie sind Migrantinnen in Leipzig organisiert, welche Rolle spielt die Gleichstellung bei der Integration und welche drängenden Probleme beschäftigen insbesondere Migrantinnen bei der gesellschaftlichen Teilhabe? Diesen Fragen gehen Vertreterinnen der Vereine Internationale Frauen Leipzig e. v. und Soziokulturelles Zentrum Frauenkultur Leipzig e. V. nach.

LVV-Bildungsverbund lädt zum Tag der offenen Tür ins Bildungs- und Entwicklungszentrum ein

Gespannt auf Praxis? Schulabgänger von morgen, denen die Lust auf Zukunft schon in den Fingern kribbelt, sind herzlich eingeladen, am 13. Juni 2015 Azubi-Luft zu schnuppern. Dann nämlich laden die Ausbilder der Kommunalen Wasserwerke (KWL), der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) und der Stadtwerke Leipzig-Gruppe von 10 bis 15 Uhr zum Tag der offenen Tür in das Bildungs- und Entwicklungszentrum in die Bornaische Straße 120 ein.

Manuela Schwesig wird Schirmherrin des Katharina-von-Bora-Preises

Manuela Schwesig übernimmt die Schirmherrschaft für den Katharina-von-Bora-Preis der Stadt Torgau. Der seit 2011 jährlich vergebene Preis honoriert herausragendes Engagement von Frauen in einem gemeinnützigen Projekt. Die Stadt Torgau erinnert damit an die tatkräftige und couragierte Ehefrau Martin Luthers. Torgau war die erste Station Katharina von Boras auf der Flucht aus dem Kloster Nimbschen, und hier starb sie im Jahr 1552.

Drei Kliniken in Leipzig haben sich für den Baby-Notarztwagen der Björn Steiger Stiftung entschieden

Die Björn Steiger Stiftung und die Stadt Leipzig beabsichtigen, gemeinsam mit dem St. Georg-Klinikum, dem Universitätsklinikum Leipzig und dem Herzzentrum Leipzig die Beschaffung eines Baby-Notarztwagens "Felix" der Björn Steiger Stiftung. Damit die kleinsten Patienten sicher sowie medizinisch optimal versorgt und so schonend wie möglich von der Entbindungsklinik zur nächstgelegenen Kinderklinik kommen, rüstet die Björn Steiger Stiftung nach und nach Perinatalzentren in ganz Deutschland mit dem derzeit modernsten Baby-Notarztwagen "Felix" aus.

Von Leipzig nach Japan: Nashorn Samia macht sich auf den Weg

Mit einem wichtigen Auftrag hat sich Nashornweibchen Samia (geb. 14.09.2013 in Leipzig) heute vom Zoo Leipzig aus auf den Weg nach Japan gemacht: Das junge Spitzmaulnashorn (Diceros bicornis michaeli) soll in Osaka heimisch werden und perspektivisch bei der stark vom Aussterben bedrohten Tierart für Nachwuchs sorgen.

Innenministerium gewährt Kommunen nur vier Monate Antragsfrist fürs EFRE-Brachflächen-Programm

Wenn es um Fördergelder in Sachsen geht, dann passt schon seit einigen Jahren vieles nicht zusammen. Egal, ob es um nicht existente Fördergelder für sozialen Wohnungsbau geht oder viel zu kleine Budgets für Schulhausbau. Und nun haut auch noch eine Weisung des Innenministeriums bei der EFRE-Antragstellung voll ins Kontor, stellt Franziska Schubert, die haushaltspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Landtag, fest.

Leipziger Unternehmen kritisieren den zunehmendem Lehrermangel auch in den Berufsschulen

"Warum sollte das sächsische Bildungsdilemma ausgerechnet vor Berufsschulen Halt machen?", fragte sich die IHK zu Leipzig. Und befragte mal ihre Mitgliedsunternehmen, was sie von der Berufsschulsituation in der Region Leipzig halten. Je nachdem, wie man die Befragung auswertet, kommt eine Note 3 oder eine 4 minus dabei heraus.

Aktuell auf LZ