In Rotterdam wirbt die Licht-Klang-Installation „25 Her(t)z“ für die Musikstadt Leipzig: Ab heute bis zum 23. Oktober zeigen der französische Lichtkünstler Philippe Morvan und der Leipziger Musiker Mike Dietrich auf dem Theaterplatz Schouwburgplein ihr Kunstwerk: Die Licht-Klang-Skulptur misst fünf Meter in der Höhe und etwa vier Meter im Durchmesser. Sie besteht aus 128 Einzelflächen, die mit Texten und Bildern rund um das Thema Musikstadt Leipzig gestaltet sind. Tagsüber informiert die Licht-Klang-Skulptur über die musikalische Vielfalt Leipzigs. Am Abend erzeugen wechselnde Licht-Farb-Spiele und eine Klangcollage, die auf Werken der bedeutenden Leipziger Komponisten Bach, Mendelssohn, Schumann und Wagner beruht, eine faszinierende Atmosphäre. Aktuell laufen noch die letzten Aufbauarbeiten für die bevorstehende Präsentation.

Zahlreiche Medienvertreter und touristische Multiplikatoren haben sich für die heutige Eröffnung angekündigt. Vor Ort sind neben der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH auch die Vertreterin der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) Michaela Klare, Regional Managerin Nordwest-Europa und Leiterin Auslandsvertretung Niederlande sowie der Leiter der Marktforschung und Unternehmensentwicklung Matthias Gilbrich von der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS). Mit einem kontinuierlichen Zuwachs von zuletzt 1,6 Prozent bei den Übernachtungen im Jahr 2015 auf erstmals mehr als 11 Millionen insgesamt konnte der Quellmarkt Niederlande seine führende Bedeutung für das Reiseland Deutschland bestätigen. Deutschland bleibt weiterhin das beliebteste Reiseland der Niederländer. Auch für Leipzig stellen die Niederlande einen wichtigen Quellmarkt dar.

„25 Her(t)z, die zu Herzen gehen sollen“, umreißt Philippe Morvan sein neuestes Werk. „Um etwa 25 Hertz beginnt Schall hörbar zu werden, es ist der Anfang aller Musik“, fährt er fort. Mike Dietrich ergänzt: „Philippe und mich verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Beispielsweise haben wir anlässlich 100 Jahre Völkerschlachtdenkmal‘ die Licht-Ton-Installation ‚Cosmogole‘ kreiert, die auf dem Wasserbecken vor dem Denkmal zu den Programmhöhepunkten zählte. Die Soundcollage zu ‚25 Her(t)z‘ enthält neben ‚alten‘ Leipziger Klängen auch zeitgenössische. So entsteht eine spannende Klangbrücke zwischen Historie und Moderne.“

Der Thomanerchor macht bei der Montage den Anfang. Foto: LTM GmbH
Der Thomanerchor macht bei der Montage den Anfang. Foto: LTM GmbH

„25 Her(t)z“ entstand im Auftrag der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH und ist gefördert durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) mbH. Begleitet wird sie jeweils mit zahlreichen Informationsangeboten im direkten Umfeld. So wirbt die LTM GmbH an einem Stand mit Broschuren und einem Gewinnspiel für die Musikstadt. Auch in den Social-Media-Kanälen wird das Thema eingebunden: Wer unter dem #LeipzigTravel auf Facebook, Instagram oder Twitter ein Bild der Installation postet, hat die Chance eine Reise in die Musikstadt Leipzig zu gewinnen.

Über Philippe Morvan und Mike Dietrich

Philippe Morvan begann seine Karriere als Szenograf am Théâtre National Populaire in Lyon. Später arbeitete er an der Opéra national du Rhin in Straßburg. Nachdem er ebenfalls für Kinoproduktionen und Events tätig war, konzentrierte er sich in den letzten Jahren auf Lichtkreationen im öffentlichen Raum. Für die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH adaptierte er beispielsweise für die Buchmesse 2011 seine Lichtskulptur „8m3“, die zuvor beim Lichtfest in Lyon zu sehen war.

Mike Dietrich ist ein Leipziger DJ, Musiker, Produzent und Komponist. Angefangen hat er in den 80er-Jahren als Hip-Hop-Aktivist der ersten Stunde in der Leipziger Breakdance-Szene, damals eine illegal agierende Subkultur zwischen sozialistischem Alltag und staatlicher Beobachtung. Bald komponierte und produzierte er eigene Songs. Unter anderem arbeitete er mit Herbie Hancock, Saul Williams und Xavier Naidoo.

www.leipzig.travel/25hertz

www.leipzig.stadtmarketing.travel  

In eigener Sache – Wir knacken gemeinsam die 250 & kaufen den „Melder“ frei

https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/10/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar