16.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gedenktafel für Max Reger wird enthüllt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am Mittwoch, dem 7. Dezember, um 12:45 Uhr, enthüllt Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke die Max-Reger-Gedenktafel am Roßplatz 4/ Ecke Goldschmidtstraße. Die Tafel befindet sich an einem geschichtsträchtigen Ort, denn Max Reger erlag hier am 11. Mai 1916 im ehemaligen Hotel Hentschel am Roßplatz einem Herzversagen.

    Die Tafel wurde durch den Grafiker Harald Alff gestaltet. Der Text lautet:

    In diesem Bereich der Ringbebauung
    stand bis zu seiner Zerstörung im 2. Weltkrieg
    das Hotel Hentschel.
    Der Komponist, Universitätsmusikdirektor und
    Professor am Königlichen Konservatorium in Leipzig
    Max Reger
    verstarb in jenem Haus am 11. Mai 1916
    (Bild)
    1873 – 1916

    Stadt Leipzig 2016

    Die Stadt Leipzig erinnert mit dieser Tafel zum Abschluss des Gedenkjahres zum 100. Todestag von Max Reger noch einmal an den bedeutenden Komponisten. Reger empfing 1907 seine Berufung zum Universitätsmusikdirektor und Professor am Königlichen Konservatorium in Leipzig. 1915 zog er nach Jena, von wo aus er einmal wöchentlich für seine Lehrveranstaltungen nach Leipzig fuhr. Auf einer dieser Reisen erlagt Max Reger einem Herzversagen.

    Nachdem, durch Bauarbeiten bedingt, die Tafel im Mai zunächst im Neuen Rathaus präsentiert wurde, kann sie nun an ihrem Bestimmungsort angebracht werden.

    In eigener Sache: Für freien Journalismus aus und in Leipzig suchen wir Freikäufer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/11/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige