5.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Fachtag: geschlechtsspezifische Traumapädagogik

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Systemisch orientierte Mädchenwohngruppe des IB (Internationaler Bund) bietet bereits seit 15 Jahren eine stationäre, betreute Unterbringung für Mädchen zwischen 12-21 Jahren an. Zu diesem Anlass lädt der IB in Kooperation mit der HTWK Leipzig am 15. März zum 1. Fachtag mit dem Thema „Geschlechtsspezifische Traumapädagogik in der stationären Jugendhilfe“ ein.

    Winja Lutz spricht über die Grundlagen der Traumapädagogik, Marek Spitczok von Brisinski und Lisa Baumann gehen praktisch auf die geschlechtsspezifische Umsetzung in der (stationären) Jugendhilfe ein. Nach einem inhaltlichen Input wird die Möglichkeit zu intensiven und möglichst interdisziplinären Austausch in der abschließenden Podiumsdiskussion geboten. Daher ist der Fachtag für alle Interessenten geöffnet.

    Wann: 15.03.2018, 10 – 17:30 Uhr.

    Wo: HTWK Leipzig.

    Anmeldungen und Fragen an: Aaltje.Newrick@internationaler-bund.de, Teilnehmerbeitrag: 15€ / ermäßigt 10€.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ