15.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zoo Leipzig: Entdeckertage Affen vom 10. bis 13. Mai

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Das bevorstehende, lange Wochenende steht im Zoo Leipzig ganz im Zeichen der Affen. Das Programm der Entdeckertage dreht sich vom 10. bis 13. Mail rund um die quirligen kleinen und großen Vertreter. Von B wie Bartaffen über K wie Krallenaffen bis Z wie Zwergseidenäffchen bringen die verschiedenen Stationen den Zoobesuchern die vielfältigen Facetten der verschiedenen Vertreter näher und führen sie einmal quer durch den Zoo.

    Im Gründer-Garten erfahren die Zoofans welche verschiedenen Futtermittel die Affen mögen – und benötigen – und wie man sie mit passender Tierbeschäftigung am besten bei Laune hält. Neben der Kommentierung an den Affeninseln, bei denen auch der Nachwuchs bei den Kaiserschnurrbarttamarinen entdeckt werden kann, findet auch das Basteln von Affen für zu Hause im historischen Teil des Zoos statt. Im Rahmen der Tierpflegerkommentierungen bei den Bartaffen in Asien, den Husarenaffen in Afrika und den Kronenmakis, Zwergseidenäffchen und Eulenkopfmeerkatzen in Gondwanaland erfahren die Zoobesucher alles über die Schützlinge der Tierpfleger.

    Beim Quiz an der großen Weltkarte wird das neue Wissen auf die Probe gestellt: „Wo kommen unsere Affen her?“ In Pongoland gilt es dagegen ein Bilderrätsel zu lösen, die Futtermengen kennenzulernen sowie selbst die Stocherkästen auszuprobieren und Rosinenhölzer zu befüllen. Im Urwalddorf wartet die Affenkletterschule auf kleine Abenteurer und die Informationsstände von WWF Deutschland und dem Orang-Utan e.V. versorgen große und kleine Artenschützer mit Informationen rund um die bedrohten Affenarten. Auch das Endangered Primate Rescue Center in Cuc Phoung, das in Vietnam in Trägerschaft des Zoo Leipzig ist, wird Einblick in die Arbeit vor Ort geben. Für die Zoobesucher steht das Projekt nicht zuletzt deshalb im Fokus, weil die Station auch durch die große Unterstützung der Zoobesucher für den Artenschutz-Euro eine gute Entwicklung erfährt.

    Das ganze Programm ist auf der Website www.zoo-leipzig.de zu finden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige