26.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Straßenmusik rund um Thomaskirche während Bachfest verboten

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Während des Bachfestes Leipzig vom 8. bis 17. Juni wird Straßenmusik im Umfeld des Veranstaltungsortes Thomaskirche nicht erlaubt sein. Dies regelt eine Allgemeinverfügung, die auch im Amtsblatt Nr. 9 (5. Mai 2018) veröffentlicht wurde. Zum Umfeld gehören der Thomaskirchhof, die Thomasgasse, die Petersstraße, der Dittrichring, die Klostergasse, die Sporergasse und die Burgstraße.

    In der Vergangenheit wirkten die Darbietungen der wechselnden Straßenmusikanten störend auf Motetten, Konzerte oder Tonaufnahmen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es trotz aller präventiven Maßnahmen eine Tendenz mit anwachsendem Störungspotenzial gibt. Gerade an sensiblen Einrichtungen wie Kirchen besteht ein besonderes Ruhebedürfnis, weshalb möglichst im Vorfeld bei den Musikern das Bewusstsein geweckt werden soll, den Standort außerhalb der Hörweite zu wählen.

    Das öffentliche Interesse am ungestörten Ablauf der international hochrangigen Veranstaltung überwiegt dem privaten Interesse des einzelnen Straßenmusikers, an bestimmten Orten auftreten zu können. Im vergangenen Jahr mussten unter anderem Platzverweise ausgesprochen werden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige