Die Baugenehmigung für das traditionsreiche Grand Hotel „Astoria“ ist erteilt worden. Sie umfasst den Umbau des Hotels zu einer modernen Beherbegungseinrichtung mit ca. 250 Zimmern. Die denkmalgeschützten Fassaden bleiben im Wesentlichen erhalten. Einige Dachaufbauten werden neu errichtet. Der neue Haupteingang ist am Willy-Brandt-Platz geplant.

Im Erdgeschoss des „Astoria“ entstehen eine Bar und ein Restaurant. Über der geplanten Tiefgarage im Hof werden fünf Ballsäle errichtet.

Im fünften Obergeschoss soll es eine „roof top bar“ geben, auf der Seite zur Seite Kurt-Schumacher-Straße entsteht eine Gaststätte mit Dachterrasse.

Die Planung des Areals vor dem Haupteingang am Willy-Brandt-Platz erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Dafür wird ein separates Genehmigungsverfahren eröffnet, in dem es u. a. um den Abbruch des Vordaches und die Platzgestaltung mit Freisitz geht.

Die Trockenlegung der Fundamente wird der komplizierteste Teil an der Wiederherstellung des Hotels „Astoria“

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar