10.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Die Bewerbungsfrist für das Herbst-Camp des Konfuzius-Institutes endet

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Für zwei Wochen im Oktober haben 40 Schüler aus Sachsen die Möglichkeit China vor Ort kennenzulernen. Auf dem Programm stehen bekannte Sehenswürdigkeiten, wie die Chinesische Mauer, Chinesisch-Unterricht aber auch die bekannte lokale Küche.

    Das Angebot richtet sich an Schüler, die China besser verstehen oder ihren Horizont erweitern wollen. Die Kosten werden zum Großteil vom Konfuzius-Institut und seinen Partnern übernommen. Lediglich ein Teil der Flugkosten und das Visum müssen selbst getragen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 17.08.2018. Das Konfuzius-Institut organisiert jedes Jahr gemeinsam mit dem Sächsischen Ministerium für Kultus und der Universität Renda ein China-Camp. Dieses Jahr findet es im Herbst statt. Wegen der vielen Bewerbern in den letzten Jahren, gibt es dieses Mal zwei Gruppen. Beide fliegen nach Peking, eine reist nach Shanghai und die andere in die alte Kaiserstadt Xian weiter.

    Weitere Informationen: www.konfuziusinstitut-leipzig.de
    Zeit: 8. Bis 20. Oktober 2018 Ort: Volksrepublik China

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige