Artikel vom Samstag, 11. August 2018

Noch 36.000 Euro, damit 2019 das volle Geläut ertönt

100.000 Euro an Spenden für das Glockenprojekt der Nikolaikirche Leipzig sind schon beisammen

Foto: Andreas Birkigt

Für alle Leser Zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution im Jahr 2019 sollen sie wieder in alter, neuer Klarheit läuten: die Glocken der Leipziger Nikolaikirche. Dafür hat die Nikolaikirchgemeinde im Advent 2017 zusammen mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung das Glockenprojekt gestartet, mit dem die sieben kleineren Glocken wieder fit gemacht werden sollen und eine neue „Osanna“ alles übertönen soll. Weiterlesen

Charity-Trikotversteigerung von Sagan-Weltmeistertrikot präsentiert

552 Kinder stehen beim 15. Kindernachtrennen 2018 auf der Leipziger Radrennbahn am Start

Foto: Florian Pappert

Beim Leipziger Ferien-Radsporthighlight für Kinder strampelten am Freitagabend 552 Kinder um die Wette. Zum Jubiläum konnten sich alle Starter über eine goldene Medaille freuen. „Über 18.000 Euro kamen in den 15 Jahren Kindernachtrennen zusammen“, resümierte der Kopf des Kindernachtrennens, Andreas Frank stolz die jahrelange Weiterentwicklung der Veranstaltung. Teilnehmerstärkster Jahrgang 2013 zählte in diesem Jahr allein 114 Renner, insgesamt wurden 29 Läufe auf die 400m-Runde geschickt. Weiterlesen

Scheinbare Bedrohungslage im Reudnitz-Center – Zeugen gesucht

Foto: L-IZ.de

Gestern Abend, 10. August, 19:25 Uhr, erreichte die Polizei per Notruf die Mitteilung, wonach eine Frau (32) in der Ladenpassage des Reudnitz-Centers einen ihr unbekannten Mann bemerkt hatte. Jener erregte aufgrund seines Verhaltens, seiner Bekleidung sowie augenscheinlich mitgeführter Gegenstände1 ihr Misstrauen. Daraufhin wurden umgehend alle verfügbaren Funkstreifenwagen, die Kollegen der ständigen lebEL-Bereitschaft² der Polizeidirektion Leipzig sowie zur Bekämpfung der allgemeinen Straßenkriminalität eingesetzte Beamte geschlossener Einheiten zum Ort entsandt. Weiterlesen

94 Tonnen Müll beräumt

Im Herbst startet das Liegenschaftsamt eine neue Vermarktungsoffensive für den Bowlingtreff

Foto: Ralf Julke

Für alle Leser Seit 21 Jahren ist er dicht. Seit zehn Jahren wurde ernsthaft darüber diskutiert, ihn irgendwie wieder für städtische Zwecke zu nutzen. Schon 2009 sollte der Bowlingtreff am Wilhelm-Leuschner-Platz irgendwie von irgendwem wieder saniert werden. Das Naturkundemuseum wollten 2012 einige Leute hier unterbringen und mussten dann feststellen, dass das unterirdische Gebäude mit seiner Feuchtigkeit für ein Museum völlig ungeeignet ist. Jetzt versucht es die Stadt erneut. Weiterlesen

Aussitzen ist keine Klimapolitik

Forderungspapier des BUND listet auf, was Politik in Deutschland sofort zur Minderung der Umweltbelastung tun kann

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserHinter uns liegen – was die deutschen Klimaschutzziele betrifft – 13 verlorene Jahre. Immer wieder wählten die Bundesbürger sich Regierungen, die nicht gewillt waren, wirklich kluge Maßnahmen zur Anpassung des Landes an den absehbaren Klimawandel einzuführen – nicht in der Landwirtschaft, nicht im Verkehr, nicht im Energiesektor. Fast hat sich das Gefühl eingestellt, dass man gegen so viel Bequemlichkeit eigentlich nichts machen kann. Aber der BUND listet einfach mal auf, was längst alles hätte getan werden können. Wehgetan hätte es tatsächlich vor allem den Bequemen und Gleichgültigen. Weiterlesen

Auch der BUND fordert die Reaktivierung der Flussauen in Deutschland

Der Leipziger Auenwald muss eine neue Rolle in der Klimapolitik der Stadt Leipzig spielen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserVom 12. bis 14. September findet in der Alten Börse das nunmehr 2. Internationale Auenökologiesymposium statt, zu dem der NUKLA e.V. wieder hochkarätige Fachreferenten eingeladen hat. Die Mitarbeiter der zuständigen Ämter in Leipzig hat der Verein auch wieder eingeladen. Aber da geistert eine Protokollnotiz durch die Lande, in der im Namen von Bürgermeister Heiko Rosenthal deren Teilnahme regelrecht untersagt wird. So lernt man natürlich nix. Weiterlesen

Ein Fürstenzug zum Staunen

Mit Hartmut Ellrich im Eilzugtempo durch 800 Jahre Wettiner-Geschichte

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserMan kann es ja mal versuchen, die ganzen Wettiner in so ein kleines Buch zu packen. Das ist mutig. Noch viel mutiger, als eine „Kurze Geschichte Deutschlands“ zu schreiben, wie es James Hawes getan hat. Denn zu Recht weist schon der Umschlag darauf hin, dass die Wettiner „eine der ältesten, mächtigsten und herausragendsten Familien des deutschen und des europäischen Hochadels“ sind. Weiterlesen