10.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Schule am Weißeplatz ist jetzt komplett saniert

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Nach fast vier Jahren Bauzeit kann die Schule am Weißeplatz pünktlich zum Schuljahresbeginn 2018/19 den sanierten Schulkomplex in der Ferdinand-Jost-Straße 33 in Gänze nutzen.

    Sozialbürgermeister Thomas Fabian dazu: „Ich freue mich, dass wir mit der Sanierung diese lange leerstehenden, schönen Gebäude wieder beleben konnten. Die sanierte Schule bietet dringend benötigte schulische Kapazitäten und ein sehr gutes Lernumfeld für die Kinder und Jugendlichen.“

    Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau ergänzt: „Die Bausubstanz sowie der technische Zustand der Gebäude damals haben uns vor einige Herausforderungen gestellt. Heute können mir miterleben, dass sich der Aufwand wirklich gelohnt hat.“

    Schrittweise Sanierung

    Die Schule am Weißeplatz wurde am 1. August 2014 als eigenständige Oberschule neu eröffnet. Das Haus 1 wurde von 2014 bis 2016 komplett saniert und durch einen Anbau und eine Aula erweitert. 2016 konnten die Schüler in das sanierte Schulhaus einziehen. Danach begannen die Sanierung des Hauses 2 sowie der Sporthalle und der Neubau eines Sanitäranbaus. Die Sanierungskosten betrugen insgesamt rund zehn Millionen Euro. 3,8 Millionen Euro wurden durch den Freistaat Sachsen gefördert.

    Die Außenanlagen wurden neugestaltet. Der barrierefreie Schulstandort wird jetzt als zweizügige Oberschule mit Ganztagsangeboten für 320 Schüler geführt. Das Grundstück am Weißeplatz ist ein historischer Schulstandort seit 1891/1892. 2005 wurde die traditionsreiche Bildungsstätte auf Beschluss des sächsischen Kultusministeriums geschlossen. Die sanierungsbedürftigen Gebäude dienten danach bis zur Wiedereröffnung 2014 als Lager und Ausweichdomizil.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige