8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 21. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Spielzeiteröffnung im Theatrium mit „Die Wahl“

Von Kinder- und Jugendtheater Theatrium

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Sommerferien sind vorbei, der Sommertheaterbetrieb ebbt langsam aber sicher ab und die Bühnen der Stadt öffnen nach und nach wieder Ihre Tore. So auch das Theatrium. In der neuen Spielzeit, welche unter dem Motto „einzig/artig“ steht, wollen wir untersuchen, was den Menschen einzigartig macht – sei es hinsichtlich der Liebe, des Erwachsenwerdens, in „Krankheit“ und „Gesundheit“, in Ausnahmesituationen, in der Gruppe oder allein.

    Was macht uns einzig, also individuell? Etwa besonders artig oder unartig zu sein? Von welcher Art sprechen wir überhaupt, wenn wir über Artigkeit sprechen? Ist unartig gleich „aus der Art geschlagen“? L‘art pour L‘art und überhaupt:  Was hat Art mit Kunst zu tun?  Ist Einzigartigkeit etwas künstlich geschaffenes? Ist Kunst immer einzigartig?

    Solche und andere Fragen bearbeiten unsere Teilnehmer ab kommender Woche in sechs Theaterprojekten (eines davon inklusiv) und zwei Werkstätten, welche dann ab März 2019 auf die Bühne kommen werden. Außerdem steht ab dem 02.12. wieder ein Weihnachtsmärchen für Klein und Groß auf dem Programm des Theatriums: Die Schneekönigin ist wieder da! Lassen Sie sich verzaubern von einem Stück über Mut, Vertrauen und das kleine Glück der einfachen, guten Leute.

    Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs erfolgt diesen Samstag, den 18.08., 20 Uhr mit „Die Wahl“.

    Die Wahl

    Jugendtheaterprojekt (P13)

    Eine Wahl ist keine Qual, sondern ein Ausdruck der Freiheit. Wer nicht frei ist, will eine Wahl haben, wer frei ist, missachtet oftmals den Wert der Wahl und gerät mit seinen Weltanschauungen zumeist ins Extreme. Die einen halten sich unbeirrt an einen Fundamentalismus, die anderen rennen längst widerlegten Ideologien hinterher, die nächsten sind unheilbar dem Konformismus erlegen, die Übrigen sind verwirrt.

    Da wir, verehrtes Publikum, uns zu den Verwirrten zählen, haben wir den Versuch unternommen Sie vor die Wahl zu stellen: Hören und sehen Sie sechs Verwirrte, die Ihnen die Welt neu erklären und wählen Sie zum Schluss den Sieger Ihrer Wahl. Sie werden die Gelegenheit haben an diesem Abend Ihre eigenen Anschauungen bestätigt zu wissen oder endgültig in die Tonne zu treten. Viel Spaß dabei wünschen Ihnen die Kandidaten der „Wahl“. Und nicht vergessen: Eine Wahlveranstaltung ist laut!

    Es spielen: Samiullah Akbari, Anja Engelhardt, Alexandra Huth, Shanelle Mutzbauer, Julia Natke, Jordan Schineff, Fredda-Line Schott und andere

    Projektleitung: Georg Herberger
    Projektassistenz: Paul Becker

    Kostüm- und Maskenwerkstatt:
    Lea Haag, Lara Elisabeth Hauck, Alex Sabinarz,  Zäzilie Schilling,
    Hannah Waniek, Sabine Weit und andere

    Projektleitung: Oliver Viehweg
    Projektassitenz: Julia Natke

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ