10.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

UNITAS: Neubauprojekt für Familien startet im November 2018

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    „Die Stadt braucht dringend familienfreundliche Wohnungen. Wir schaffen zumindest einige davon“, sagte Steffen Foede, Vorstand Wohnungswirtschaft/Technik der WG UNITAS eG bei der Vorstellung des aktuellen Neubauvorhabens der Wohnungsgenossenschaft. Die Baugenehmigung für die insgesamt 41 Wohnungen liegt seit kurzem vor. Der Baubeginn ist für November geplant, mit der Fertigstellung rechnet die UNITAS für April 2020.

    „Wir investieren ca. 12,5 Millionen Euro in unseren innenstadtnahen Bestand in direkter Nachbarschaft zu den „Rahn Education“ Schulen und werden in der Salomonstraße 16-18a unter Berücksichtigung des Bestandes in den Häusern 12 bis 14a ideale Bedingungen für Familien schaffen. Dazu gehört auch ein barrierefreier Innenhof, der zur Erholung für alle nutzbar ist“, erläutert Iris Liebgott, kaufmännischer Vorstand der UNITAS.

    Leipzig hat in den vergangen zehn Jahren fast 100.000 Einwohner gewonnen. 2017 war mit 6.976 Neugeborenen der Nachwenderekord erreicht. „Wir als Genossenschaft sehen uns in der Pflicht, dem Bedarf unserer Mitglieder zu entsprechen. Auch bei der UNITAS gibt es seit Jahren praktisch keinen Leerstand bei Vier- und Fünf-Raumwohnungen mehr. Natürlich wollen wir auch unseren Beitrag dazu leisten, dass sich Familien in der boomenden Stadt Leipzig wohl fühlen können“, so Steffen Foede weiter.

    In der Salomonstraße 16-18a entstehen 19 Vier-, 7 Fünf- und eine Sechsraumwohnung sowie 6 Dreiraumwohnungen und 8 Zweiraumwohnungen „für Oma und Opa“, wie Iris Liebgott hinzufügt. Alle Wohnungen werden barrierefrei erreichbar sein und über Terrasse, Balkon oder Mietergarten verfügen. Die Bäder werden mit Dusche und Wanne familientauglich ausgestattet. Das Objekt bekommt eine Tiefgarage, Fahrradabstellplätze und einen „teilAuto“- Stellplatz. Die Nutzungsgebühr (Miete) soll nach aktuellem Stand unter 10,00 Euro/ Quadratmeter liegen.

    Neben diesem zielgruppenorientierten Neubauvorhaben sieht sich die UNITAS auch ihrem Bestand in Form von zentralen Sanierungsvorhaben verpflichtet.

    Die Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG wurde 1957 gegründet. Derzeit verfügt sie über ca. 6.000 Mitglieder und Wohnungsbestände in nahezu allen relevanten Leipziger Wohnlagen von Gohlis über die Südvorstadt bis nach Stötteritz. Vorstand der Genossenschaft sind Iris Liebgott und Steffen Foede.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige