4.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Fast auf einem Breitengrad – eine Matinée mit Büchern aus Georgien und Amerika

Mehr zum Thema

Mehr

    Wir beginnen mit der Vorstellung amerikanischer Romane, die schwarz oder weiß gefärbt sind, nicht aber schwarz-weiß malen.

    Dann nehmen wir die georgische Spur auf, mit ebenso märchenhaften wie realistischen Geschichten, die von einem schlaflosen Kind, einer 40 Jahre Altersunterschied überspannenden Freundschaft und einer von 50 Jahre Nichterwiderung ungebrochenen Liebe erzählen.

    Wir schließen, wie üblich, gesprächig, mit einem Spinnen- und Landeskenner, der uns von seiner langjährigen Verbindung zu Georgien und der georgischen Sprache berichtet.

    Dazu gibt es Trink- und Essbares, das (möglichst) viel georgische Substanz aufweist.

    *New York und Tiflis liegen nur einen einzigen nördlichen Breitengrad auseinander

    Unkostenbeitrag: 3€

    Sonntag, 4. November 2018, 11 Uhr

    Buchhandlung SeitenBlick

    Leipziger Zeitung Nr. 60: Wer etwas erreichen will, braucht Geduld und den Atem eines Marathonläufers

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ