1.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Früheres Klinkerwerk Liebertwolkitz: Schornstein wird abgerissen

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Schornstein des früheren Klinkerwerks Liebertwolkwitz kann bald abgerissen werden. Möglich macht dies die erfolgte Genehmigung eines Aufstockungsbetrags des Sächsischen Staatsministeriums des Inneren. Damit wäre der Rückbau auf dem früheren Fabrikgelände komplett, da die restlichen Gebäude bereits im vergangenen halben Jahr eingeebnet werden konnten.

    Geplant ist die Demontage des 60 Meter hohen Schlots im ersten Quartal 2019. Im Anschluss sollen alle noch versiegelten Flächen zurückgebaut und aufgeforstet werden. Entsiegelung und Renaturierung der gesamten Fläche wurden als externe Kompensationsmaßnahme dem Bebauungsplan Nr. 208 (Industriegebiet Seehausen II) zugeordnet.

    Die Umsetzung muss erfolgen, sobald im Gebiet des Bebauungsplans gebaut wird. Da dieser Zeitpunkt noch nicht bekannt ist, versucht die Stadt im Vorgriff Mittel bereit zu stellen, die dann durch den Investor refinanziert werden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ