3.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

VNG Innovation GmbH und weitere Investoren erhöhen ihre Beteiligung an der akvola Technologies GmbH

Mehr zum Thema

Mehr

    Die VNG Innovation GmbH (VNG Innovation) stockt gemeinsam mit der Bamac GmbH (Bamac), der High-Tech Gründerfonds Management GmbH (HTGF) sowie drei Business Angels das Eigenkapital an der akvola Technologies GmbH (akvola) auf.

    Alle Kapitalgeber sind bereits seit mehreren Jahren Gesellschafter von akvola. Die Investition spiegelt die wachstumsorientierte und professionelle Zusammenarbeit mit dem Berliner Start-up wider.

    Mit dem zweistufigen Prozess akvoFloat™ hat akvola eine innovative technische Lösung zur Wasseraufbereitung entwickelt, mit der stark verschmutzte Abwässer aus der Industrie energie- und kosteneffizient gereinigt werden können. Dabei erzeugen rotierende, poröse Keramikscheiben feine Luftblasen. Diese lagern sich an die Schmutzpartikel im Wasser an und werden durch den entstandenen Auftrieb an die Oberfläche befördert.

    Dort werden die Verunreinigungen abgeschöpft. Zudem wird das Wasser durch eine Keramikmembran gesogen, das reinigend und filternd wirkt. Anwendung findet das Verfahren in der Öl- und Gasindustrie, der Raffinerie und Petrochemie, der Metallverarbeitung sowie der Stahlerzeugung.

    „Die VNG Innovation ist seit 2016 am CleanTech-Start-up akvola beteiligt und unterstützt seinen Wachstumskurs. Mit der akvoFloat™ Technologie können bis zu 90 Prozent Energie und bis zu 40 Prozent der CO2-Emissionen eingespart werden“, erklärt Hans-Joachim Polk, Vorstandsmitglied der VNG. „Das hat weitreichende Effekte, denn die effiziente, kostengünstige und nachhaltige Abwasserwiederverwendung ist für die Wasserversorgung unserer Gesellschaft essenziell“, konstatiert er.

    Andreas Franke, Geschäftsführer der VNG Innovation ist vom Team um Matan Beery, Johanna Schulz und Lucas León und dessen Innovationskraft und Professionalität überzeugt. Mittlerweile haben diese den in akvoFloat™ eingebetteten Mikroblasengenerator aufgrund der großen Nachfrage als eigenständiges Produkt MicroGas™ auf den Markt gebracht. „Als Investor sind wir deshalb sehr zuversichtlich und blicken positiv auf die weitere Unternehmensentwicklung“, erläutert Franke.

    Für Michael Kuffler, geschäftsführender Gesellschafter der Bamac, ist klar: „Das Start-up akvola ist ein innovatives junges Unternehmen mit einem hohen Wachstumspotenzial. Als erfahrener Investor und Entrepreneur unterstützen wir originelle Ideen und Business-Lösungen mit Risikokapital über alle Branchen hinweg“, unterstreicht Kuffler.

    „Da das Wachstum bei akvola Technologies anhält, wollen wir das zusätzliche Eigenkapital nutzen, um anstehende Aufträge zu finanzieren und unser Team zu vergrößern“, sagt Lucas León, CFO und Prokurist von akvola. „Es ist eine extrem aufregende Phase und wir sind glücklich, das Vertrauen unserer Gesellschafter zu haben, um diese großartige Marktchance zu nutzen“, erklärt er weiter.

    Leipziger Zeitung Nr. 60: Wer etwas erreichen will, braucht Geduld und den Atem eines Marathonläufers

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ