8.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Klangraum Mitteldeutschland – Wanderausstellung des Mitteldeutsche Barockmusik e. V. zu Gast im Bach-Museum Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Über 200 Jahre prägte die weit verzweigte Familie Bach das musikalische Leben in Mitteldeutschland. Nicht weniger trugen Komponisten wie Heinrich Schütz, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann sowie zahlreiche weitere hervorragende Musiker mit ihrem Schaffen dazu bei, das dichte Netz der mitteldeutschen Barockmusik zu weben. Eine im Auftrag des Vereins Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e. V. (MBM) konzipierte Wanderausstellung stellt das gesamte Spektrum der mitteldeutschen Musiklandschaft vor. Ab dem 3. November ist die Schau »Klangraum Mitteldeutschland« im Bach-Museum Leipzig zu Gast.

    Wann wurde in Leipzig das erste Opernhaus eröffnet? Wo erschienen Luthers erste Liederbücher? Wer war 1650 Thomaskantor? – Antworten auf diese Fragen liefert die Wanderausstellung »Klangraum Mitteldeutschland«. Die Schau führt über Infotafeln und Medienstationen in die musikalischen Zentren Mitteldeutschlands und deren Strukturen, in musikalische Gattungen, Kompositionen und in den Instrumentenbau ein. Zahlreiche Hörstationen bringen die musikalischen Schätze der Region zum Klingen und originale Handschriften und Drucke entführen in die Zeit des 17. und 18. Jahrhunderts.

    Kerstin Wiese, Leiterin des Bach-Museums: »Ich freue mich sehr, dass diese äußerst anregende und informative Ausstellung zur mitteldeutschen Musikgeschichte vom 3. November 2018 bis zum 6. Januar 2019 im Bach-Museum Leipzig Station macht. Wir haben die Wanderausstellung um viele Musikstücke bereichert und den Ausstellungsraum in ein musikalisches Hörkabinett verwandelt. Unter den Ausstellungsstücken sind einige wertvolle Bachiana aus der Sammlung unseres Hauses wie zum Beispiel eine ausgelassene Hochzeitsmusik aus dem Umfeld der Bach-Familie.«

    Die Wanderausstellung »Klangraum Mitteldeutschland« wurde von Dr. Manuel Bärwald (Wissenschaftler am Bach-Archiv Leipzig) und Dr. Christina Siegfried (Geschäftsführerin der MBM) kuratiert und von Stephan Harmanus (Agentur KplusH – Agentur für Kommunikation und Design, Berlin) gestaltet und umgesetzt. Der Projektpartner MDR Kultur stellte ausgewählte Konzertaufnahmen aus seinem umfangreichen Archiv als Klangbeispiele zur Verfügung.

    Initiator und Auftraggeber des Projekts ist der Verein Mitteldeutsche Barockmusik. Dr. Christina Siegfried: »Dass nach zahlreichen Stationen u. a. in Dresden, Erfurt, Stuttgart und Berlin unsere Ausstellung im Bach-Museum Leipzig zu erleben ist, zumal bereichert durch vielfältige eindrückliche Klangbeispiele und wertvolle Drucke und Handschriften aus der Sammlung des Museums, ist ein Glücksumstand und uns eine wahre Freude.«

    Seit 1994 verfolgt der Verein im Auftrag des Bundes und der mitteldeutschen Länder erfolgreich und auf vielfältige Weise das Ziel, die Vielfalt, Dichte und herausragende Qualität der mitteldeutschen Barockmusik und ihre Bedeutung für die europäische Musikkultur des 17. und 18. Jahrhunderts ins Bewusstsein zu rücken.

    www.bachmuseumleipzig.de / www.mitteldeutsche-barockmusik.de / www.mibamu.org 

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ