31.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Dietze, Anton und RB Leipzig siegen bei der Leipziger Sportlerumfrage 2018 auf dem 28. Ball des Sports

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Tina Dietze und Franz Anton sind Leipzigs Sportler des Jahres 2018. Bei den Mannschaften holten sich die Fußballer von RB Leipzig den Titel. Das Ergebnis verkündete der Stadtsportbund Leipzig vor knapp 500 Besuchern beim 28. Ball des Sports am 26.01.2019. Vor der Auszeichnung im Congress Center Leipzig wurden 31.803 Stimmen ausgezählt. Zudem standen verdienstvolle Übungsleiter und Funktionäre aus Leipziger Sportvereinen im Rampenlicht, die für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement in der Stadt ausgezeichnet worden.

    Die Weltmeisterin im Kanurennsport und Vorjahressiegerin Tina Dietze setzte sich als Sportlerin des Jahres mit 2.214 Stimmen gegen die Konkurrentinnen durch. Sie verwies mit einem Abstand von lediglich 66 Stimmen die junge Triathletin Bianca Bogen auf  Platz 2. Lokalmatadorin und Siegerin des LEIPZIG MARATHONS Juliane Meyer belegte den 3. Platz mit 1.359 Stimmen.

    Bei den Herren setzte sich Kanuslalom-Weltmeister Franz Anton mit noch geringerem Vorsprung gegen den Zweitplatzierten durch: 56 Stimmen mehr als Paratriathlet Martin Schulz, der 1.865 Stimmen bekam. Hinter Anton und Schulz wurde in dieser Kategorie  Kugelstoßer David Storl mit 1.651 Stimmen Dritter.

    Die beliebteste Leipziger Mannschaft mit 2.736 Stimmen heißt wie im Vorjahr RB Leipzig. Die zweitplatzierten Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig erhielten 2.409 Stimmen. Die exaIceFighters sammelten 2.346 Stimmen und kamen auf Platz drei ein.

    Die Beteiligung an der Sportlerumfrage war wie bereits in den Vorjahren bei den Sportinteressierten sehr beliebt. An Popularität gewinnt zunehmend die Online-Umfrage. Ab November konnten die Leipziger per Stimmzettel oder im Internet ihre Favoriten in den Kategorien Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften wählen.

    Über viel Applaus beim Ball des Sports durften sich auch herausragende Ehrenamtliche und Vereinsfunktionäre  freuen. Als Anerkennung erhielten fünf engagierte Vereinsvertreter die Medaille „In Würdigung des Ehrenamtes im Sport“ von Sportbürgermeister Heiko Rosenthal und Stadtsportbundpräsident Uwe Gasch überreicht.

    Ihr Engagement ist dem Stadtsportbund Leipzig, dem Dachverband hiesiger Sportvereine, besonders wichtig: „Die Ehrenamtlichen sind das Rückgrat dafür, dass Sport überhaupt erst betrieben werden kann“, hob SSBL-Präsident Uwe Gasch ihre Bedeutung hervor. Jubel gab es wenig später bei zwei Vereinen: der Rugby Club Leipzig  freute sich über die Auszeichnung „Verein des Jahres“,  der Allgemeineine Turnverein Volkmarsdorf 90 über den Jahrespokal des SSBL.

    Die ca. 500 Gäste auf dem 28. Ball des Sports schlemmten bei  Gala- und Eisbuffet und wurden durch mitreißende Akrobatik-Showacts und die Live-Band „Jamtonic“ bis in die Morgenstunden bestens unterhalten.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige