Noch bis zum 30. März können Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 21 Jahren Wettbewerbsbeiträge zu den Themen „Leipzig, eine wachsende Stadt: Viele helfen viel – Wie schützen wir unsere natürlichen Lebensräume nachhaltig?“ und zum Sonderthema „EintagsPlastik? Nein danke! - Die PlastikDetektive ermitteln“ beim Amt für Jugend, Familie und Bildung einreichen.

Die besten Projekte werden mit Preisgeldern bis zu 400 Euro prämiert.

Institutionen und Träger, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, wie Leipziger Schulen aller Schulformen, Horte sowie Leipziger Jugendfreizeiteinrichtungen und Jugendvereine  können sich zudem mit herausragenden beispielgebenden Umweltbildungskonzepten um den mit 750 Euro dotierten Umweltpreis der Stadt Leipzig bewerben.

Detaillierte Informationen zu den Wettbewerbskriterien und zum Bewerbungsverfahren auf www.leipzig.de/umweltwettbewerb.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar