18.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipzig ist nominiert beim bundesweiten Fahrradklima-Test

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung
    Anzeige

    Mehr als 2100 Leipziger haben über die Fahrradfreundlichkeit der Stadt abgestimmt und der Messestadt mit ihrer Beurteilung bundesweit zu einem vorderen Rang verholfen. Beim großen FahrradklimaTest 2018 des Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) ist Leipzig in gleich zwei Kategorien nominiert.

    Dabei geht es um die „Aufholer“ (größte Verbesserung zum Ergebnis des Rankings von 2016) sowie die „Spitzenreiter“ (bester absoluter Durchschnittswert). Die Platzierungen der Preisträger werden am 9. April bei einer Festveranstaltung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur bekannt gegeben.

    Der Radverkehrsbeauftragte der Stadt, Dr. Christoph Waack, sagt: „Es ist schön, dass die Teilnehmer am ADFC-Fahrradklima-Test unser Engagement der letzten Jahre anerkennen, Leipzig zu einer fahrradfreundlichen Stadt zu entwickeln. Mit ihren Bewertungen haben sie zu den Nominierungen in gleich zwei Kategorien beigetragen. Beim Thema Fahrradfreundlichkeit muss Leipzig den Vergleich mit anderen deutschen Städten also nicht scheuen. Das sollte Ansporn sein, in unseren Bemühungen nicht nachzulassen, denn attraktive und sichere Radverkehrsbedingungen tragen am besten zur breiten Nutzung des Verkehrsmittels Rad bei.“

    Der ADFC-Fahrradklima-Test wird seit 1998 aller zwei Jahre durchgeführt und ist eine wichtige Rückmeldung aus Sicht der „Alltagsexperten“: Wie sicher fühlen sich die Radfahrer in Leipzig? Wird genug für den Radverkehr getan? Ein Schwerpunkt des aktuellen Tests lag zudem auf dem Thema Familien und Kinder.

    Für die Stadtverwaltung sind die Ergebnisse von Interesse für die Radverkehrsplanung. Über 170.000 Teilnehmer haben sich bundesweit 2018 beteiligt. 683 Städte haben dabei die erforderliche Mindestteilnehmerzahl erreicht und sind in die Wertung eingegangen. 2016 hatten noch 700 Leipziger an der Umfrage teilgenommen.

    Pro Jahr investiert die Stadt Leipzig etwa 2,5 Millionen Euro in den Radverkehr. So werden jährlich rund 13 Kilometer neue Radwege angelegt, zudem sind circa 6.000 Fahrradbügel im Stadtgebiet installiert. Für rund ein Sechstel der Wege nutzen die Leipziger ihr Rad, wie aus einer Erhebung von 2015 hervor geht.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige