2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sonderausstellung zu 500 Jahren Dresdner Münzkabinett

Von Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Mehr zum Thema

Mehr

    Die älteste Sammlung der Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) Dresden, das Münzkabinett im Dresdner Residenzschloss, feiert mit einer Sonderausstellung ihr 500-jähriges Jubiläum. Mehr als 300.000 numismatische Objekte von der Antike bis zur Gegenwart, darunter Münzen, Medaillen, Orden, Banknoten, Stempel und Spielgeld befinden sich im Bestand des Münzkabinetts.

    Mit der Ausstellung „Fünf Jahrhunderte Münzkabinett Dresden“ wird im zweiten Obergeschoss des Georgenbaus ein weiterer Raum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Über Jahrhunderte wurde die Sammlung von den sächsischen Kurfürsten und Königen durch Ankäufe und Schenkungen systematisch ausgebaut und erweitert. Seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts entwickelte sich das Münzkabinett darüber hinaus zu einem wissenschaftlichen Forschungszentrum in Deutschland.

    Unter den verschiedenen Standortwechseln stellte zweifellos die Überführung der Sammlung in die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg die dramatischste Zäsur dar. Nach der Rückgabe der Bestände 1958 konnte das Münzkabinett seine bedeutende Stellung zurückerlangen und 2002 mit dem Umzug in das Residenzschloss an den Ausgangspunkt seiner Entstehung zurückkehren.

    Es ist ein außerordentliches Glück, diese in einem halben Jahrtausend angewachsene Sammlung als Teil der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden beherbergen zu können. Ich freue mich, dass mit diesem außerordentlichen Jubiläum die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Exponate des Münzkabinetts gelenkt wird und wünsche der Sonderausstellung viele interessierte Besucher.“ Die Sonderausstellung ist zu sehen bis zum 19.1.2020.

    Mehr unter: https://muenzkabinett.skd.museum/ausstellungen/fuenf-jahrhunderte-muenzkabinett-in-dresden-zur-geschichte-einer-sammlung/

    Warum die neue Leipziger Zeitung geradezu einlädt, mal über den Saurier Youtube nachzudenken

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ