29.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Rückblick Gedenkveranstaltungen Universitätskirche & Vorankündigung ökumenischer Gottesdienst

Von Stiftung Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Rund 600 interessierte Teilnehmer, ein tiefgründiger, hochaktueller Vortrag zum Thema "Staat ohne Gott?" sowie hierzu eine lebhafte und respektvolle Disputation in der Aula und Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig am 29. Mai 2019: Das erste PaulinerForum war ein Auftakt mit durchweg positiver Resonanz, die allen Beteiligten Motivation für die Planung der Folgeveranstaltung im Mai 2020 gibt.

    Die Stiftung dankt allen Mitwirkenden – nicht zuletzt auch dem Veranstalter, der Universität Leipzig vertreten durch die Theologischen Fakultät – für die partnerschaftliche Kooperation.

    Am 51. Jahrestag der Sprengung der alten Universitätskirche besuchten ebenfalls rd. 600 Menschen den Himmelfahrtsgottesdienst am 30. Mai in der neuen Aula und Universitätskirche St. Pauli. Auf Einladung der Universitätsgemeinde wurde bei diesem Gottesdienst ein Grußwort verlesen, das wir auf unserer Homepage im Downloadbereich zum Abruf bereitgestellt haben und auch dieser E-Mail hinzufügen.

    Das Grußwort geht auf aktuelle Themen zur Universitätskirche ein. Es enthält zugleich die Abkündigung für ein nächstes wichtiges Ereignis: den ökumenischen Gedenkgottesdienst am 11. Juni 18 Uhr zu Ehren von Pater Gordian Landwehr, dessen Todestag sich am 11. Juni das 21. Mal jährt. Die Predigt dieses Gottesdienstes hält Pater Josef Kleine Bornhorst OP; als Liturgen agieren Propst Gregor Giele und Universitätsprediger Professor Dr. Peter Zimmerling. Die Pressevertreter sind gebeten, diesen Gedenkgottesdienst an prominenter Stelle bekannt zu machen.

    Dominikanerpater Gordian hat in den Jahren vor ihrer Sprengung die alte Universitätskirche zu einem DDR-weit beachteten Pilgerort der Jugend dieses Landes gemacht. Seine Jugendpredigten können als eine der frühen Wurzeln der Friedlichen Revolution von 1989 in Leipzig gelten. Nach Überlieferungen, die u.a. der frühere Universitätsprediger Heinz Wagner vom Architekten der Oper Leipzig, Nierade, hörte und aufschrieb, hat Walter Ulbricht vom Balkon der Oper aus den großen Zulauf zu einem der Jugendgottesdienste von Pater Gordian beobachtet, sich zu den Hintergründen erkundigt und dann spontan mit Blick auf die Universitätskirche St. Pauli ausgesprochen „Die Kirche muss weg“!

    Auch hieran soll in Verbindung mit der Einladung zum Gedenkgottesdienst am 11. Juni erinnert sein, gerade weil Pater Gordian die Überwindung des unfassbaren Willküraktes der Vernichtung der alten Kirche durch die neue Universitätskirche und Aula selbst nicht mehr miterleben konnte.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige