5.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Motetten als Orgelvespern – Stefan Kordes aus Göttingen an den Orgeln der Thomaskirche Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Die als Orgelvespern gestalteten Motetten am Freitagabend um 18.00 Uhr und Samstag um 15.00 Uhr in Bach’s Kirche werden vom Göttinger Kantor und Organisten Stefan Kordes bestritten. Ein hochkarätiges Programm an beiden Orgeln der Thomaskirche beinhaltet unter anderem Johann Sebastian Bachs Toccata, Adagio und Fuge C-Dur, einen „Alten Sennhirtenpsalm aus der Landschaft Dalarna“ des Schweden Oskar Lindberg und Max Regers fulminante Phantasie und Fuge über B-A-C-H op. 46.

    Stefan Kordes studierte in Hamburg, Stuttgart und Wien Orgel und Kirchenmusik. Seit 2001 ist er Kantor und Organist an St. Jacobi in Göttingen sowie künstlerischer Leiter der „Internationalen Orgeltage St. Jacobi“. Eine rege Konzerttätigkeit als Organist führte ihn bisher nach ganz Europa und Südafrika.

    Als Dirigent führte Stefan Kordes mit seinen Ensembles sowie mit verschiedenen Symphonieorchestern Oratorien von der Renaissance bis zu zeitgenössischen Komponisten auf. Das Eintrittsprogramm für 2 € gibt es ab 45 Minuten vor Beginn an den Kircheneingängen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ