10.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gemeinsame Pressemitteilung der Leipziger Klimagerechtigkeitsbewegung

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Fridays for Future ruft zum internationalen Klimaaktionstag am 29.11.2019 auf. Weltweit werden an diesem Tag Millionen Menschen für Klimagerechtigkeit und wirksamen Klimaschutz auf die Straße gehen. In Leipzig schließt sich diesem Aufruf ein breites Bündnis an Partnerorganisationen an.

    Gemeinsam organisieren sie am internationalen Klimaaktionstag die nächste Klima-Großdemonstration. Start ist am 29.11.2019 ab 15:00Uhr auf dem Simsonplatz in Leipzig. Daneben sind verschiedene bunte Aktionen, Bildungsveranstaltungen, Mahnwachen oder Kunstperformances von FFF und Partnerorganisationen geplant.

    Anlass des Aktionstags ist der Beginn der 25. Weltklimakonferenz (COP25) in Madrid. Lisa Marleen Allisat von FFF Leipzig dazu: „Es braucht global koordinierte Maßnahmen, um die Klimakrise einzudämmen und für globale Klimagerechtigkeit zu sorgen. Dafür müssen wir am 29.11 international den Druck erhöhen. Immerhin gelingt es der Weltklimakonferenz seit 24 Jahren nicht, die notwendige Konsequenz in der internationalen Klimapolitik herzustellen.“

    In Deutschland steht der Klimaaktionstag zudem vor dem Hintergrund des Klimapakets der Bundesregierung, dass einhellig als unzureichend kritisiert wird. Dazu Sophia Salzberger von FFF Leipzig: „Wir sagen #notmyklimapaket und werden die Politik mit business as usual nicht davonkommen lassen. Am 29.11 ziehen wir die rote Linie. Wenn die Politik 1,4 Mio Menschen und ein Jahr Fridays for Future weiter ignoriert, werden wir lauter und unbequemer werden müssen.“

    Der Klimaaktionstag in Deutschland läuft deshalb unter dem: „#NeustartKlima“ und fordert das Anerkennen der wissenschaftlichen Fakten, ein umfassendes Umsteuern in der Klimapolitik, einen schnellstmöglichen Kohleausstieg und Klimaneutralität bis 2035. „Wir wollen die für das Eindämmen der Klimakrise unausweichliche Veränderung gestalten. Dazu braucht es sozial gerechte Klimapolitik und einen zukunftsfähigen Umbau der Gesellschaft. Nur so können wir ein gutes Leben für Alle in diesem Land und auf dem Planeten erreichen.“ so Lisa Marleen Allisat von FFF Leipzig abschließend.

    Fridays for Future Leipzig, Students for Future Leipzig, Parents for Future Leipzig, Omas for Future Leipzig, Scientists for Future Leipzig, Health for Future Leipzig, Artists for Future Leipzig, Umweltgewerkschaft Leipzig, Ende Gelände Leipzig, Omas gegen Rechts Leipzig, Extinction Rebellion Leipzig, BUND Leipzig, Ökolöwe, NABU Sachsen, Greenpeace Leipzig, ADFC Leipzig

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige