1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Erfolgreiche Herzensangelegenheit der UKL-Blutbank: Fast 1.300 Euro im Kampf gegen Speiseröhrenkrebs

Von Universitätsklinikum Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Mehr als 100 UKL-Blutspender zeigten im vergangenen Dezember erneut viel Herz: Im Rahmen der jährlichen Charity-Aktion "Herzensangelegenheit" sammelten sie gemeinsam 1.268 Euro, indem sie nach ihrer Blutspende einen Betrag ihrer Wahl oder sogar ihre komplette Aufwandsentschädigung für einen guten Zweck spendeten. In diesem Jahr kommt die Spendensumme dem Leipziger Verein "Barrett-Initiative e. V." zugute, der sich für die Verhinderung und bessere Behandlung des Speiseröhrenkrebses, dem so genannten "Barrett-Karzinom", einsetzt.

    Der Direktor des Instituts, Prof. Dr. Reinhard Henschler, überreichte heute (6.1.) den symbolischen Spendenscheck an Prof. Ines Gockel, Vorsitzende des Vereins „Barrett-Initiative e. V.“: „Wie in den vergangenen Jahren haben sich viele Blutspender im Rahmen unserer jährlichen Weihnachtsaktion für einen guten Zweck engagiert. Somit ist ein wirklich bemerkenswerter Betrag für die Barrett-Initiative zusammengekommen“, freute sich Reinhard Henschler und ergänzte: „Die erreichte Spendensumme ist natürlich das eine. Ebenso wichtig war es uns, auf dieses ernste Thema aufmerksam zu machen und eine breitere Öffentlichkeit für das Anliegen des Vereins zu erreichen. Ich denke mit unserer Aktion haben wir da jetzt ein wenig dazu beitragen können“.

    Auch Prof. Ines Gockel, die zugleich die Viszeralchirurgie am Universitätsklinikum Leipzig leitet, lobte den Einsatz aller Beteiligten: „Wir wissen es sehr zu schätzen, dass im Rahmen der jährlichen Spendenaktion der Blutbank dieses Mal unser Verein bedacht wurde. Von der hohen Resonanz sind wir wirklich begeistert und möchten uns daher noch mal herzlich bei allen Blutspendern sowie den Mitarbeitern der Blutbank für ihr Engagement bedanken“.

    Mehr als 100 Blutspender beteiligten sich an der Aktion und nahmen damit zugleich an der Verlosung von 1×2 Tickets für das Barrett Charity Dinner am 29. Februar 2020 im Gewandhaus Leipzig mit vielen namhaften Gästen teil. Der Gewinner wird zeitnah ausgelost und durch die Mitarbeiter der Blutbank informiert.

    Der Verein „Barrett-Initiative e.V.“ möchte vor allem die Möglichkeiten zur Diagnostik, Prävention und Therapie bei Betroffenen maßgeblich verbessern. Dazu zählen beispielsweise die Aufklärung der krankheitsrelevanten Vorgänge, die Entwicklung prophylaktisch wirkender Medikamente und die Erstellung sogenannter Biomarker, also messbare, charakteristisch biologische Merkmale.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ